• IT-Karriere:
  • Services:

Digital-Campus: SAP investiert in Berlin und plant wohl Neueinstellungen

SAP sucht internationale Experten für die Bereiche künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Blockchain. Dafür entsteht ein neuer großer Standort in Berlin.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafik des neuen Geschäftshauses in Berlin
Grafik des neuen Geschäftshauses in Berlin (Bild: SAP)

SAP investiert in den kommenden Jahren über 200 Millionen Euro in einen neuen Campus in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs. Das gab das Unternehmen am 24. September 2019 bekannt. Dort finden bis zu 1.200 Beschäftigte Platz. Geplanter Einzug in den Digital-Campus ist Ende 2022.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim
  2. BIPSO GmbH, Singen

Gegenwärtig betreibt SAP Büros in Mitte und Schönefeld und das SAP Innovation Center Potsdam. Laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) beschäftigt der Softwarekonzern in der Region rund 1.000 Menschen. Durch den neuen Standort kommen 450 neue Arbeitsplätze hinzu. Die Angaben hat SAP nicht kommentiert. Der Sitz in Mitte wird aber aufgegeben.

Im Quartier Heidestraße in Moabit wird SAP 30.000 Quadratmeter in dem Bau an einer Bahnstrecke anmieten, der 550 Meter lang und 55 Meter hoch sein wird. Mit dem neuen Standort will sich SAP bei Technologiethemen wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Blockchain stärken. Experten in dem Bereich wollen offenbar nicht in Walldorf arbeiten. "Berlin hat wie wohl keine andere Hauptstadt eine Strahlkraft über Europa hinaus", sagte SAP-Technologievorstand Jürgen Müller. Berlin sei ein wichtiger Arbeitsmarkt.

Das Quartier Heidestraße ist ein Projekt der Taurecon Real Estate Consulting, die mit SAP einen langfristigen Mietvertrag für die Flächen abgeschlossen hat.

SAP-Chef Bill McDermott wollte noch im Jahr 2017 mit einem Sparprogramm die Gewinnziele für das Gesamtjahr erreichen: Im Januar 2016 wurden zuletzt bei SAP über ein Abfindungsprogramm 600 Arbeitsplätze abgebaut. Am härtesten traf der Stellenabbau mit 400 Beschäftigten die SAP Deutschland (SAP LGD), wo 5.000 Menschen arbeiteten. Das Abfindungsprogramm wurde wegen der großen Nachfrage ausgebaut und die Finanzen wurden deutlich erhöht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. 749€

DAASSI 26. Sep 2019

Das ist es wohl leider... Leute die schnell ihren Job los sind, die finden in Berlin wohl...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
    •  /