Abo
  • IT-Karriere:

DigiNetz-Gesetz: Bundesnetzagentur macht Mitnutzung von Leerrohr günstig

Wer seine Glasfaser in ein städtisches Leerrohr einziehen oder einblasen will, darf das zu einem nun gesetzten Preis tun. Mit 25 Cent pro Meter und Jahr legte die Bundesnetzagentur einen niedrigen Preis fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Netz von HochrheinNet an der Grenze zur Schweiz
Das Netz von HochrheinNet an der Grenze zur Schweiz (Bild: HochrheinNet)

Ausgelöst durch einen Streit zwischen der HochrheinNet mit der Stadt Laufenburg (Baden) hat die Bundesnetzagentur erstmalig den im DigiNetz-Gesetz angelegten Kostenmaßstab für die Mitnutzung eines städtischen Leerrohres angewendet. Das gab die Behörde bekannt. Laut Angaben der kommunalen TKG Südwestfalen wurde der Preis für die Mitnutzung des Leerrohrs auf 25 Cent pro Meter und Jahr festgelegt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Außerdem gibt es einen Mindestaufschlag von 25 Euro pro Jahr für kurze Strecken bis 100 Meter. Es geht um die Mitnutzung eines 33 Meter langen Leerrohrs in städtischem Eigentum unter einer Straßenkreuzung. Der regionale Netzbetreiber HochrheinNet nutzt dies für sein Glasfaserkabel, um ein Gewerbegebiet an sein Glasfasernetz anzuschließen. Das Leerrohr nutzt auch die Deutsche Telekom bereits mit. "In diesem Fall wird klar, dass die öffentliche Hand nicht immer an erster Linie an seine Bürgerinnen und Bürger denkt. Meistens sind solche Fälle rein persönliches Interesse", sagte Francesco Lucia, Geschäftsführer bei HochrheinNet, Golem.de auf Anfrage.

Homann: Viele Verhandlungslösungen für Glasfaser begünstigen

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, sagte: "Die Investitionskosten des Breitbandausbaus können durch die Nutzung bestehender Netzinfrastrukturen erheblich gesenkt werden." Das im Beschluss festgesetzte Entgelt sei dazu geeignet, "möglichst viele Verhandlungslösungen zu begünstigen".

Die Bundesnetzagentur nimmt die Aufgabe einer nationalen Streitbeilegungsstelle und einer zentralen Informationsstelle nach dem DigiNetz-Gesetz wahr.

Das Bundesverkehrsministerium arbeitete an einer Novelle des Diginetz-Gesetzes, um Überbau- und Doppelausbau von Glasfaserleitungen künftig zu verhindern. So soll eine Mitverlegung von privatwirtschaftlich errichteten Glasfasernetzen an jenen Stellen nicht mehr möglich sein, wo ein öffentlich gefördertes Glasfasernetz gebaut werden soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. 83,90€

Faksimile 08. Nov 2018

Woher weisst Du, das der Vorposter in AT wohnt? Und Du kennst die Steuerregelungen bzg...

ExtremistDerRad... 08. Nov 2018

Remonopolisierung durch die Hintertür, wenn man die sich mal die Ergebnisse der...

TmoWizard 08. Nov 2018

Du hättest vielleicht meinen kompletten Kommentar lesen sollen inklusive dem zitierten...

M.P. 07. Nov 2018

... für das städtische Tochterunternehmen sieht dann in Zukunft so aus, dass man die...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /