Abo
  • Services:

Digineo: Polizei durchsucht Bremer Provider wegen Ebookspender

Weil ein Mitarbeiter eine umstrittene E-Book-Tauschplattform genutzt haben soll, ist ein Provider in Bremen von der Polizei durchsucht worden. Da der Firmenchef keine Passwörter herausgeben wollte, sind "die Festplatten aus allen Computern ausgebaut und beschlagnahmt" worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Seite ebookspender.me ist nicht mehr zu erreichen.
Die Seite ebookspender.me ist nicht mehr zu erreichen. (Bild: ebookspender.me)

Bei den bundesweiten Durchsuchungen gegen Betreiber, Moderatoren und Nutzer der E-Book-Tauschplattformen Spiegelbest.me und Ebookspender.me ist auch ein Internet-Service-Provider durchsucht und Rechner und Festplatten sind beschlagnahmt worden. Das gab das Unternehmen Digineo aus Bremen in seinem Blog bekannt.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart

Digineo ist Webentwickler, aber bei der Bundesnetzagentur auch als Internet-Provider registriert.

Die statische IP-Adresse des Internet-Anschlusses von Digineo soll "irgendwo aufgetaucht" sein. Ein Angestellter stehe im Verdacht, "im bewussten und gewollten arbeitsteiligen Zusammenwirken auf den Internetseiten www.spiegelbest.me und www.ebookspender.me ohne Einwilligung der jeweiligen Urheberrechtsinhaber einen großen Fundus an eBooks gegen eine geringfügige Mitgliedsgebühr" zum Download anzubieten, so der Durchsuchungsbeschluss der Kriminalpolizei Bremen. Bei dem Mitarbeiter sei zu Hause gleichzeitig eine Durchsuchung erfolgt.

Geschäftsführer Julian Kornberger betreibt den TOR Exit-Node tor1.digineo.de und hatte sich erfolgreich gegen die Vorratsdatenspeicherung gewehrt. "Weil ich bei der Durchsuchung nur bedingt kooperiert habe und insbesondere keine Passwörter herausgeben wollte, wurden neben dem Rechner des Beschuldigten einfach mal die Festplatten aus allen Computern ausgebaut und beschlagnahmt", erklärte Kornberger. Mitgenommen wurden ein Lenovo Laptop, ein iMac 27 Zoll, ein Mac Mini und 15 Festplatten.

Die Firma sei aber durch Backups abgesichert gewesen und habe die Datenträger verschlüsselt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)
  2. 111€
  3. 349€
  4. 1.111€

Lapje 16. Dez 2014

Stimmt, die bewahre ich ja auch jahrzehnte lang auf...und ich kann mir ja auch merken...

Lapje 16. Dez 2014

Ach ja? Du scheinst auch Qualität mit Quantität zu verwechseln... Wann warst Du denn...

helgebruhn 16. Dez 2014

Vielleicht solltest du erstmal deine "Beweise" richtig lesen :-) Natürlich gibt es...

helgebruhn 16. Dez 2014

Wieso nur Chefetage ? ALLE PLatten des Unternehmens, vor allem die kompletten Server...

helgebruhn 16. Dez 2014

Das ist absoluter Quatsch :-) Hierzulande gelten vor Gericht NUR Beweise die...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /