Digifanless 550W: Enermax' lautloses Netzteil wird per Software gesteuert

Ein Klick und die Spannung ändert sich: Enermax' digitales, sehr effizientes Netzteil ist passiv gekühlt und gibt dem Nutzer die Möglichkeit, Parameter auszulesen oder zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Digifanless mit 550 Watt
Digifanless mit 550 Watt (Bild: Enermax)

Enermax hat das Digifanless vorgestellt, ein PC-Netzteil mit 550 Watt Nennleistung. Der Name impliziert es: Das Digifanless kommt ohne Belüftung aus und ist digital ansprechbar. Enermax legt dem Netzteil eine Software bei, über die der Nutzer Werte im Betrieb kontrollieren und justieren kann.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker / Informatiker als IT-Manager (stellv. IT-Leiter) (m/w/d)
    BFT GmbH, Aachen
  2. Enterprise Data Architect (m/w/d)
    DEVK Versicherungen, Köln
Detailsuche

Das mit 175 x 150 x 86 mm ziemlich lange Digifanless liefert Enermax zufolge 550 Watt und kurzfristig bis zu 605 Watt, wenn alle Leitungen gleichzeitig voll ausgelastet sind. Dem Hersteller zufolge erreicht das Netzteil eine Effizienz von bis zu 93 Prozent und ist daher 80-Plus-Platinum-zertifiziert.

  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
Digifanless 550W (Bild: Enermax)

Wie bei modernen Netzteilen üblich, ist die 12-Volt-Versorgung mit 540 Watt am stärksten ausgelegt, da Prozessor und Grafikkarte ihre Energie nahezu ausschließlich aus den 12-Volt-Schienen beziehen. Das Digifanless bietet davon zwei, sie sind aber zu einer Single-Rail zusammengeschaltet.

Erst wenn der Nutzer das optionale Zero Delay Power Monitoring System (ZDPMS) installiert, schaltet das Netzteil per Klick auf eine Multi-Rail-Versorgung um. Der Vorteil liegt bei der theoretisch höheren Ausfallsicherheit bei Überlastung, da im Falle des Digifanless eine Schiene den Prozessor und eine die Grafikkarte versorgt.

  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
  • Digifanless 550W (Bild: Enermax)
Digifanless 550W (Bild: Enermax)
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Software zeigt im Betrieb unter anderem die aktuelle Auslastung, die daraus resultierende Effizienz, die Stromstärken in Ampere und die Spannungen in Volt an. Wer möchte, gibt seinen kWh-Preis ein und das ZDPMS berechnet die Stromkosten parallel zur Laufzeit.

Technisch setzt Enermax auf ein selbst entwickeltes Platinen-Layout und gibt an, einen primären 105-Grad-Celsius-Kondensator von Nippon Chemicon und hochwertige MOSFETs zu verbauen. Die Kühlung erfolgt passiv, und das Netzteil ist vollmodular - Enermax liegt beispielsweise vier 6+2-Pin-Stecker bei.

Das Digifanless 550W soll ab Mitte März 2015, genauer, nach der Cebit, für 200 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 14. Mär 2015

Der Strom läuft doch nicht durch den Arduino, sondern durch separate MOSFETs. Wenn man...

zumbel 09. Mär 2015

Wenn ich den Artikel richtig verstehe ist kein Lüfter eingebaut.

EvilSheep 09. Mär 2015

Zum verzweifeln wenn die Leute erst mal losschreien ohne nachzudenken oder Ahnung zu...

[gelöscht] 09. Mär 2015



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesweiter Warntag
"Es wird richtig, richtig laut!"

Zum Warntag am 8. Dezember werden Warnungen erstmals über Cell Broadcast an Mobilgeräte verschickt. Der Anteil der erreichbaren Nutzer ist weiter unklar.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti und Friedhelm Greis

Bundesweiter Warntag: Es wird richtig, richtig laut!
Artikel
  1. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

  2. FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht
    FTTH
    Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht

    In den USA sind sehr hohe symmetrische Gigabit-Datenraten für Privathaushalte in Vorbereitung. Wir haben bei deutschen Firmen nachgefragt, wie es hier damit aussieht - und sind in der Schweiz gelandet.
    Eine Recherche von Achim Sawall

  3. Klimaschutz: KIT-Anlage macht die Luft sauber und erzeugt Kohlenstoff
    Klimaschutz
    KIT-Anlage macht die Luft sauber und erzeugt Kohlenstoff

    Einen doppelten Nutzen hat eine Pilotanlage am KIT: Sie entfernt Kohlendioxid aus der Luft und macht daraus unter anderem Baumaterial für Akkus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /