Abo
  • IT-Karriere:

Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel

Zufallsgenerierte Levels und das Sammeln von Rüstung und Waffen: Darum geht es in Dieselstörmers, dem kommenden Actionrollenspiel von Black Forest Games. Golem.de hat es angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dieselstörmers
Artwork von Dieselstörmers (Bild: Black Forest Games)

Dieselströmers sieht auf den ersten Blick wie ein Jump-and-Run aus. Ist es aber nicht, wie auch wir ein paar Sekunden nach dem Anspielen feststellen. Trotz der Seitenansicht geht es nicht um Geschicklichkeit und Hüpfen und Springen. Sondern darum, möglichst viele Gegner mit Energie- oder sonstigen Waffen wegzupusten, Waffen und Rüstung zu sammeln und das nächste Level zu erreichen.

Inhalt:
  1. Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel
  2. Später Erfolg auf Kickstarter

Die Entwickler von Black Forest Games (Gianna Sisters) vergleichen ihr Werk selbst sogar mit Diablo. Zum einen wegen des starken Fokus auf das Sammeln von Gegenständen, zum anderen, weil die Umgebung von Dieselstörmers ebenfalls weitgehend per Zufallsgenerator aus Modulen zusammengestellt wird.

  • Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)

Die Rahmenhandlung dreht sich um die Fantasystadt Ravensdale, die ein größerer Ölfund grundlegend verändert: Das Öl verwandelt die Zitadelle des Patrons in eine riesige Ölplattform. Brave Arbeiter mutieren zu bösen Orks und Goblins, die der Spieler als eine Art Dieselritter bekämpft.

Das Programm hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Das rund 30-köpfige Entwicklerstudio Black Forest Games aus Offenburg am Rhein wollte schon länger ein Spiel mit mittelalterlichen Rittern in einem Diesel-Szenario machen. "Aber Steampunk verkauft sich nicht, haben uns die Publisher dann gesagt", erzählt der Spieldesigner Rolf Beismann im Gespräch mit Golem.de.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die Entwickler haben dann ein Konzept erstellt, das dezent an Zelda erinnert hat - und das tatsächlich das Interesse von Konami geweckt hat. Allerdings habe der Publisher zu der Zeit bereits das nicht ganz unähnliche Darksiders in der Entwicklung gehabt und keine hauseigene Konkurrenz gewollt.

Später Erfolg auf Kickstarter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€

Doomchild 27. Jul 2014

Jau, "rock dots", "metal umlaut", stumm. Richtig. \m/ ^_^ \m/

Elgareth 18. Jul 2014

- Level aus Zufallsbausteinen zusammengesetzt - Loot zufällig - Horden von Gegnern...

Nolan ra Sinjaria 17. Jul 2014

Da ich golem über ein Lesezeichen aufs Games-Forum betreten, sehe ich zwangsläufig als...

Galde 17. Jul 2014

Der Grund für Comicgrafik ist wohl eher ein technischer, da diese Texturen nicht so...

theonlyone 16. Jul 2014

Klare rassistische Formulierungen. Nur weil sie schwarz sind, geht ja mal garnicht ;P


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /