Abo
  • Services:

Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel

Zufallsgenerierte Levels und das Sammeln von Rüstung und Waffen: Darum geht es in Dieselstörmers, dem kommenden Actionrollenspiel von Black Forest Games. Golem.de hat es angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dieselstörmers
Artwork von Dieselstörmers (Bild: Black Forest Games)

Dieselströmers sieht auf den ersten Blick wie ein Jump-and-Run aus. Ist es aber nicht, wie auch wir ein paar Sekunden nach dem Anspielen feststellen. Trotz der Seitenansicht geht es nicht um Geschicklichkeit und Hüpfen und Springen. Sondern darum, möglichst viele Gegner mit Energie- oder sonstigen Waffen wegzupusten, Waffen und Rüstung zu sammeln und das nächste Level zu erreichen.

Inhalt:
  1. Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel
  2. Später Erfolg auf Kickstarter

Die Entwickler von Black Forest Games (Gianna Sisters) vergleichen ihr Werk selbst sogar mit Diablo. Zum einen wegen des starken Fokus auf das Sammeln von Gegenständen, zum anderen, weil die Umgebung von Dieselstörmers ebenfalls weitgehend per Zufallsgenerator aus Modulen zusammengestellt wird.

  • Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)

Die Rahmenhandlung dreht sich um die Fantasystadt Ravensdale, die ein größerer Ölfund grundlegend verändert: Das Öl verwandelt die Zitadelle des Patrons in eine riesige Ölplattform. Brave Arbeiter mutieren zu bösen Orks und Goblins, die der Spieler als eine Art Dieselritter bekämpft.

Das Programm hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Das rund 30-köpfige Entwicklerstudio Black Forest Games aus Offenburg am Rhein wollte schon länger ein Spiel mit mittelalterlichen Rittern in einem Diesel-Szenario machen. "Aber Steampunk verkauft sich nicht, haben uns die Publisher dann gesagt", erzählt der Spieldesigner Rolf Beismann im Gespräch mit Golem.de.

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Karlsruhe, Viersen
  2. dmTECH, Karlsruhe

Die Entwickler haben dann ein Konzept erstellt, das dezent an Zelda erinnert hat - und das tatsächlich das Interesse von Konami geweckt hat. Allerdings habe der Publisher zu der Zeit bereits das nicht ganz unähnliche Darksiders in der Entwicklung gehabt und keine hauseigene Konkurrenz gewollt.

Später Erfolg auf Kickstarter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

Doomchild 27. Jul 2014

Jau, "rock dots", "metal umlaut", stumm. Richtig. \m/ ^_^ \m/

Elgareth 18. Jul 2014

- Level aus Zufallsbausteinen zusammengesetzt - Loot zufällig - Horden von Gegnern...

Nolan ra Sinjaria 17. Jul 2014

Da ich golem über ein Lesezeichen aufs Games-Forum betreten, sehe ich zwangsläufig als...

Galde 17. Jul 2014

Der Grund für Comicgrafik ist wohl eher ein technischer, da diese Texturen nicht so...

theonlyone 16. Jul 2014

Klare rassistische Formulierungen. Nur weil sie schwarz sind, geht ja mal garnicht ;P


Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /