Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Dieselstörmers
Artwork von Dieselstörmers (Bild: Black Forest Games)

Später Erfolg auf Kickstarter

So setzte Black Forest Games schließlich auf Kickstarter. Bereits ein paar Monate vorher war das Studio mit Project Gianna erfolgreich gewesen. Bei Ravensdale - so der Arbeitstitel - sei laut Rolf Beismann das Ziel zu hoch gewesen: Eine halbe Million US-Dollar sei von der Community verlangt worden. "Das waren die tatsächlichen Gesamtkosten, die Dieselstörmers einfach kostet". Nach einigen Tagen wurde die Kampagne gestoppt.

Anzeige

Eine zweite Kampagne über 50.000 US-Dollar war dann erfolgreich. Das Budget reiche aber nur für den Anschub, sagt Beismann. Den Rest muss Black Forest Games, das auch als Dienstleister für andere Studios arbeitet, auf andere Art auftreiben - etwa über Early Access ab dem 17. Juli 2014 auf Steam.

  • Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
Dieselstörmers

Als Spieler steuern wir einen Ritter, der in einer dicken Rüstung steckt und mit teils mehrstrahligen Energiewaffen gegen Orks, Goblins und andere Fantasymonster antritt. Neben Standardgegnern gibt es auch Oberbosse mit Spezial- und Zauberfähigkeiten. Die Steuerung ist unkompliziert: Wir können durch alle Böden, Decken und Wände springen und gehen - außer, wenn diese schwarz sind, dann ist der Weg blockiert.

Eine Besonderheit ist eine Art Blitzkugel namens Arc Connector, die alle Dieselritter verbindet und mit der Gruppe von links nach rechts mitschwebt. Sie lässt sich im Spielverlauf mit Spezialfähigkeiten ausstatten. Dann lähmt er etwa alle Feinde in der Nähe oder stößt sie sogar zurück. Nett: Auf Knopfdruck können wir uns zum Arc wie mit einem Gummiband zurückschnalzen lassen. Das fühlt sich lustig an, bringt uns ohne Zeitverlust wieder mitten in unser Team zurück oder rettet unser Leben bei zu vielen Gegnern.

In Dieselströmers geht es nicht nur darum, sich den Weg freizukämpfen, sondern es gibt ähnlich wie in einem Rollenspiel Haupt- und Nebenmissionen, die man nicht unbedingt in vorgegebener Reihenfolge erledigen muss. Außerdem können wir Primär- und Sekundärziele absolvieren und dann beispielsweise einen Boss nicht nur einfach besiegen, sondern innerhalb einer vorgegebenen Zeit. Auch communityübergreifende Aufgaben sind geplant: Dann könnte es etwa darum gehen, zusammen mit allen Spielern mindestens 40.000 Orks auszuschalten.

Dieselstörmers soll Ende 2014 für Windows-PC erscheinen; neben einer Steam-Fassung soll es früher oder später auch eine Version ohne DRM geben. Außerdem sind Umsetzungen für Mac OS und Linux sowie für Xbox One, Playstation 4 und Nintendo Wii U geplant.

 Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel

eye home zur Startseite
Doomchild 27. Jul 2014

Jau, "rock dots", "metal umlaut", stumm. Richtig. \m/ ^_^ \m/

Elgareth 18. Jul 2014

- Level aus Zufallsbausteinen zusammengesetzt - Loot zufällig - Horden von Gegnern...

Nolan ra Sinjaria 17. Jul 2014

Da ich golem über ein Lesezeichen aufs Games-Forum betreten, sehe ich zwangsläufig als...

Galde 17. Jul 2014

Der Grund für Comicgrafik ist wohl eher ein technischer, da diese Texturen nicht so...

theonlyone 16. Jul 2014

Klare rassistische Formulierungen. Nur weil sie schwarz sind, geht ja mal garnicht ;P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. OSRAM GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  2. 277€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  2. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:24

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel