Später Erfolg auf Kickstarter

So setzte Black Forest Games schließlich auf Kickstarter. Bereits ein paar Monate vorher war das Studio mit Project Gianna erfolgreich gewesen. Bei Ravensdale - so der Arbeitstitel - sei laut Rolf Beismann das Ziel zu hoch gewesen: Eine halbe Million US-Dollar sei von der Community verlangt worden. "Das waren die tatsächlichen Gesamtkosten, die Dieselstörmers einfach kostet". Nach einigen Tagen wurde die Kampagne gestoppt.

Stellenmarkt
  1. Controllerin / Controller (m/w/d), Referat Finanzcontrolling und Risikomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) mit Schwerpunkt Softwareentwicklung
    KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG, Pinneberg
Detailsuche

Eine zweite Kampagne über 50.000 US-Dollar war dann erfolgreich. Das Budget reiche aber nur für den Anschub, sagt Beismann. Den Rest muss Black Forest Games, das auch als Dienstleister für andere Studios arbeitet, auf andere Art auftreiben - etwa über Early Access ab dem 17. Juli 2014 auf Steam.

  • Dieselstörmers (Bilder: Black Forest Games)
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
  • Dieselstörmers
Dieselstörmers

Als Spieler steuern wir einen Ritter, der in einer dicken Rüstung steckt und mit teils mehrstrahligen Energiewaffen gegen Orks, Goblins und andere Fantasymonster antritt. Neben Standardgegnern gibt es auch Oberbosse mit Spezial- und Zauberfähigkeiten. Die Steuerung ist unkompliziert: Wir können durch alle Böden, Decken und Wände springen und gehen - außer, wenn diese schwarz sind, dann ist der Weg blockiert.

Eine Besonderheit ist eine Art Blitzkugel namens Arc Connector, die alle Dieselritter verbindet und mit der Gruppe von links nach rechts mitschwebt. Sie lässt sich im Spielverlauf mit Spezialfähigkeiten ausstatten. Dann lähmt er etwa alle Feinde in der Nähe oder stößt sie sogar zurück. Nett: Auf Knopfdruck können wir uns zum Arc wie mit einem Gummiband zurückschnalzen lassen. Das fühlt sich lustig an, bringt uns ohne Zeitverlust wieder mitten in unser Team zurück oder rettet unser Leben bei zu vielen Gegnern.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Dieselströmers geht es nicht nur darum, sich den Weg freizukämpfen, sondern es gibt ähnlich wie in einem Rollenspiel Haupt- und Nebenmissionen, die man nicht unbedingt in vorgegebener Reihenfolge erledigen muss. Außerdem können wir Primär- und Sekundärziele absolvieren und dann beispielsweise einen Boss nicht nur einfach besiegen, sondern innerhalb einer vorgegebenen Zeit. Auch communityübergreifende Aufgaben sind geplant: Dann könnte es etwa darum gehen, zusammen mit allen Spielern mindestens 40.000 Orks auszuschalten.

Dieselstörmers soll Ende 2014 für Windows-PC erscheinen; neben einer Steam-Fassung soll es früher oder später auch eine Version ohne DRM geben. Außerdem sind Umsetzungen für Mac OS und Linux sowie für Xbox One, Playstation 4 und Nintendo Wii U geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Dieselstörmers angespielt: Diablo plus Diesel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Doomchild 27. Jul 2014

Jau, "rock dots", "metal umlaut", stumm. Richtig. \m/ ^_^ \m/

Elgareth 18. Jul 2014

- Level aus Zufallsbausteinen zusammengesetzt - Loot zufällig - Horden von Gegnern...

Nolan ra Sinjaria 17. Jul 2014

Da ich golem über ein Lesezeichen aufs Games-Forum betreten, sehe ich zwangsläufig als...

Galde 17. Jul 2014

Der Grund für Comicgrafik ist wohl eher ein technischer, da diese Texturen nicht so...

theonlyone 16. Jul 2014

Klare rassistische Formulierungen. Nur weil sie schwarz sind, geht ja mal garnicht ;P



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /