Dienstwagenbesteuerung: Unternehmen verlangen Reformen für Umstieg auf E-Mobilität

Damit sich die E-Mobilität im Unternehmensumfeld durchsetzt, fordern Firmen eine Umgestaltung der Dienstwagenbesteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i4
BMW i4 (Bild: BMW)

13 Unternehmen - darunter Ikea, Aldi Süd, Vaude und Free Now - fordern die Bundesregierung zu einer Anpassung der Dienstwagenbesteuerung auf. Nur so könne die E-Mobilität in Deutschland beschleunigt werden, heißt es in einem Brief mit dem Titel Deutschland soll zum Leitmarkt für Elektromobilität werden (PDF).

Stellenmarkt
  1. Technischer Assistent (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH, Wertingen
  2. Automotive Projektleiter* Softwareentwicklung Backend Services (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Die Unternehmen verlangen, Anreize für Plug-in-Hybride und Verbrenner im Rahmen der Dienstwagenbesteuerung abzubauen, und wollen neue Abschreibungsmöglichkeiten. Um die Nachfrage nach Elektroautos zu fördern, sollten die im Koalitionsvertrag festgehaltenen Superabschreibungen für klimafreundliche Wirtschaftsgüter auch für diese Fahrzeuge gelten.

Mit Superabschreibungen sollen Unternehmen Investitionen in klimafreundliche Technologien und digitale Wirtschaftsgüter schneller von der Steuer absetzen können als üblich. Bislang wurde dieses Instrument aber noch nicht verabschiedet.

Außerdem sollte nach Ansicht der Verfasser die Zahl der Ladestationen bedarfsgerecht ausgebaut werden. Dazu solle es eine Beschleunigung der Genehmigungen und eine Vereinfachung der Förderung geben.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Bundesregierung wird zudem aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass ab 2035 in der EU nur noch batterieelektrische oder wasserstoffbetriebene Neuwagen verkauft werden dürfen. Die von der FDP durchgesetzte E-Fuels-Ausnahme beim Aus des Verbrennermotors ab 2035 lehnen die Unternehmen damit ab.

"Um die Klimaziele zu erreichen, bedarf es neben einer beschleunigten Antriebswende jedoch ebenso Maßnahmen zur Verkehrsvermeidung und -verlagerung auf alternative Mobilitätsformen wie Schiene, ÖPNV, Fuß- und Radverkehr," heißt es in dem offenen Brief.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Joiner 13. Jul 2022 / Themenstart

So ein Quatsch, du hast keine Ahnung. Ich led nur Neid und Frust bei dir. Du tust mir...

lestard 11. Jul 2022 / Themenstart

Hast du zu diesem "in aller Regel" eventuell verlässliche Zahlen? Unter den...

supergut:) 11. Jul 2022 / Themenstart

...soll man den Arbeitnehmern die Steuervergünstigung streichen und das Geld dem Konzern...

digitalnative 11. Jul 2022 / Themenstart

Anpassen und fertig. Wenn E-Mobilität nicht schon genug "Zuckerl" beinhaltet muss man...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /