Abo
  • IT-Karriere:

Dienstleistungen: Apple will sich von der iPhone-Abhängigkeit befreien

Mit einem klaren Fokus auf Dienstleistungen will sich Apple nach einem Medienbericht für die Zeit wappnen, in der das iPhone nicht mehr zum Umsatzwachstum beiträgt. Dazu wird das Unternehmen jetzt schon umgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple will mit Dienstleistungen wachsen.
Apple will mit Dienstleistungen wachsen. (Bild: Andreas Donath)

Nach einem Bericht des Wall Street Journals (Bezahlschranke) strukturiert Apple bereits um, damit das Unternehmen nicht mehr vom iPhone und dessen Verkaufszahlen abhängig ist. Die Verkäufe des iPhone sanken Ende 2018. Mittlerweile weist Apple dessen Absatzzahlen nicht einmal mehr auf. Der Dienstleistungsbereich hingegen wächst, im letzten Quartal allein um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu gehören die Umsätze mit iTunes, den App Stores, Apple Music, Apple Pay und Apple Care. Apple hat damit im letzten Quartal Umsätze von 10,9 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hays AG, Großraum Frankfurt

Neben Insiderberichten führt das Wall Street Journal auch Änderungen beim Personal auf eine Umstrukturierung des Unternehmens zurück. Dazu gehöre die Beförderung von John Giannandrea zum Senior Vice President. Der Manager war zuvor nur für die KI-Strategie von Apple verantwortlich. Den ehemaligen Leiter der Siri-Entwicklung, Bill Stasior, versetzte Giannandrea kurz nach seiner Beförderung.

Vor kurzem kündigte auch Apples Einzelhandelschefin Angela Ahrendts ihren Job und Apple soll 200 Entwickler von der Abteilung für autonomes Fahren abgezogen haben. Nach Informationen des Wall Street Journals wurde hingegen die Mannschaft aufgestockt, die sich mit dem künftigen Video-Streaming-Angebot von Apple beschäftigt. Dem Bericht des Wall Street Journals zufolge herrsche bei Apple daher beträchtliche Unruhe bei der Belegschaft, da in recht kurzer Zeit viele Änderungen zu beobachten waren. Ein offizielles Statement von Apple gibt es dazu nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

marcelpape 21. Feb 2019

So, du weißt natürlich genau, wofür er das ganze braucht, wo es vielleicht nicht immer...

Unix_Linux 19. Feb 2019

Am besten ein inder wie bei ms und google

sfe (Golem.de) 19. Feb 2019

Ab hier geht es auf dem Bolzplatz weiter. Sebastian Fels (golem.de)

Handle 19. Feb 2019

Und aktuell Flexgate. Das ist schon übel, weil es zwangsläufig irgendwann auftritt...

master_slave_co... 19. Feb 2019

Nur weil du nich verstehst wie sich der Markt entwickelt und wo Apple hin möchte, heißt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /