• IT-Karriere:
  • Services:

Dienstleister: Home-Button des iPhone 7 nicht von Dritten reparierbar

Apple ermöglicht die Reparatur des Home-Buttons beim iPhone 7 nur noch autorisierten Betrieben. Alternativ muss der Kunde sein Smartphone bei Apple instandsetzen lassen. Beim Vormodell funktionierte der Button nach dem Austausch noch, nur der Fingerabdrucksensor wurde deaktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 7 mit Home-Button
iPhone 7 mit Home-Button (Bild: Apple)

Die Reparatur des Home-Buttons beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist Drittanbietern nicht mehr möglich. Weder der Button noch der Fingerabdrucksensor Touch ID funktionieren nach dem Austausch noch, wie ein Reparaturdienstleister in einem Video dokumentierte.

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Bei älteren iPhones mit Fingerabdrucksensor wurde bei unautorisierten Reparaturen zwar der Scanner, aber nicht der Button stillgelegt. Eine kurze Zeit lang deaktivierte Apple zwar schon früher das gesamte Smartphone, doch dies (Error 53) wurde wieder geändert. Apple führte damals Sicherheitsgründe an.

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus schalten die Bedienhilfe Assistive Touch ein, wenn der Knopf erneuert wurde. Der Software-Home-Button lässt sich an beliebiger Stelle auf dem Bildschirm positionieren. Einen echten Home-Button gibt es beim iPhone 7 und iPhone 7 Plus nicht mehr. Eine Sensorfläche erfasst den Fingerdruck, ein Vibrationsmotor verursacht ein haptisches Feedback: Das fühlt sich fast so an, als hätte der Anwender einen Knopf heruntergedrückt. Das iPhone 7 ist wasserdicht, was diese Neukonstruktion vermutlich erforderlich machte.

Ist der Home-Button kaputt, warnt iOS den Anwender mit einer Bildschirmnachricht, wie ein Nutzer von Macrumors feststellte. Der Warnhinweis lautet übersetzt sinngemäß: "Der Home-Button muss eventuell repariert werden. In der Zwischenzeit können Sie den Bildschirm-Home-Button verwenden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. 5,99€

Yeeeeeeeeha 11. Apr 2017

Hmmm jain. Das Problem dabei wäre, dass dann das OS schreibend auf Daten in der Secure...

scrumdideldu 11. Apr 2017

Wie würdest Du das denn machen? Der Kunde macht einfach 2, 3 Ölwechsel bei irgendeiner...

User_x 11. Apr 2017

Fällt der TS aus, kann man das Gerät im Grunde nur noch als Tablett verwenden...

crackhawk 11. Apr 2017

Ganz so ist das nicht. Eine Werkstatt kann auch Handys mit beispielsweise einem defekten...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /