Abo
  • Services:

Nokia Sync gibt es nicht mehr

Kein Nokia Sync mehr: Microsoft kündigt im September an, den Cloud-Dienst zum 5. Dezember einzustellen. Alle Funktionen könnten dann aber mit einem Microsoft-Konto genutzt werden. Die Nutzer werden von Microsoft aufgefordert, ihre Daten zu sichern, da diese dann auf den Servern gelöscht würden.

Stellenmarkt
  1. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  2. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main

Mit Nokia Sync ließen sich mehrere Symbian- und Meego-Smartphones synchronisieren. Nutzer konnten Kontakte, Termine und Notizen austauschen. Bis Mitte 2015 will Microsoft übrigens den bisherigen Nokia Store komplett einstellen.

IBM schickt Lotus 1-2-3 in den Ruhestand

30 Jahre alt und am Ende: Die Tabellenkalkulation Lotus 1-2-3 stammt aus der Anfangszeit der PCs. Seit September wird die Software von IBM nicht mehr unterstützt. Beworben wird Lotus 1-2-3 schon seit Mitte 2013 nicht mehr. Wer sich für die Geschichte der Software interessiert, kann den Wikipedia-Eintrag dazu lesen. Außerdem gibt es ein Youtube-Video, das die Anfangsjahre der Software betrachtet.

Mac Mini ohne Server

Ausgemustert: Der Verkauf des Mac Mini Server wird im Oktober eingestellt. Kurz zuvor hat Apple den Mac Mini mit neuer Prozessorausstattung vorgestellt. Für diesen steht OS X Server 4.0 zur Verfügung. Damit lassen sich auch andere Apple-Geräte zu einem Server umfunktionieren.

Seit 2010 gab es verschiedene Versionen des Mac Mini Server. Die letzte Variante hatte 4 GByte Ram und einen 2,3 GHz Intel Core i7 und kostete mit zwei 1-TByte-Festplatten rund 1.000 Euro.

Das Beten für Prey 2 war vergebens

Auch im Spielebereich gibt es in diesem Jahr einige Abschiedsmeldungen. Bethesdas Vize Pete Hines bestätigt im Oktober zum Beispiel das Ende der Entwicklung von Prey 2. Acht Jahre nach Prey sind die Arbeiten an einem Nachfolger damit beendet.

2008 hatten die Arbeiten an einem zweiten Teil des Shooters begonnen. 2012 sollte das Spiel veröffentlicht werden, wurde dann aber zurückgezogen. Im Juni 2013 teilte Hines mit, dass Prey immer noch in der Entwicklung sei. Damals hatte Bethesda das Projekt bereits an die Arkane Studios übergeben, die an einer Umsetzung für PC und Next-Gen-Konsolen arbeiteten. Die Veröffentlichung war für das dritte Quartal 2016 angesetzt.

Yahoo schafft Directory ab

Yahoo nimmt seinen Katalog Directory vom Netz. Am 31. Dezember ist Schluss mit dem vor 20 Jahren gestarteten Internetverzeichnis. "Mit dem Katalog verschwindet ein Stück Netzgeschichte", schrieben wir in unserer Nachricht dazu.

Die beiden Yahoo-Gründer Jerry Yang und David Filo hatten den Katalog 1994 zunächst als "Jerry and David's Guide to the World Wide Web" ins Netz gestellt. Sie wollten ein thematisch geordnetes Verzeichnis des Internets einrichten. Zwei Jahre nach dem Start des englischsprachigen Angebots folgte ein Katalog auf Deutsch.

Neben Yahoo Directory will das Unternehmen zwei weitere Angebote abschaffen: Yahoo Education, ein Katalog für Bildungsangebote, und die Video-App Qwiki.

Dabei wird es nicht bleiben. Auch im kommenden Jahr werden Dienste von Anbietern eingestellt und Programme nicht weiterentwickelt werden. Wir werden darüber berichten.

 Aus für Aperture
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

zwangsregistrie... 08. Jan 2015

Eben, +1 für Golem für den Wortwitz und -1 für Hans und seine Rechtschreibflames

Bouncy 05. Jan 2015

...das machen aber auch nur Leute, die von Photoshop auf Gimp wechseln. Also praktisch...

Smokers 04. Jan 2015

Der Rest interessiert doch fast (!) Keinen

SoniX 03. Jan 2015

Nur kein Stress. Ich meinte es als auf größte Genauigkeit und Vollständigkeit...

deefens 03. Jan 2015

Schmerzt mich immens, weil die Preise z.B. im Vergleich mit Drive oder Dropbox völlig...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /