• IT-Karriere:
  • Services:

Kleiner Linux-Shop muss schließen

So zeichnete sich das Ende des Linux-Händlers Zareason schon länger ab: Kunden wurden mit immer trägerem Support unterstützt, das Angebot wurde immer weniger vielfältig und Anfragen warteten teils lange auf Antworten. Die Corona-Pandemie gab dem Unternehmen den Rest, das Team hat die Arbeit mittlerweile komplett eingestellt. Auch wurde die Webseite offline genommen. Für Kunden bedeutet die Schließung auch, dass Garantieansprüche verfallen.

Stellenmarkt
  1. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  2. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart

Zareason stattete Notebooks und PCs mit Linux-Distribution aus und verkaufte sie dann. Treiber und Zusatzsoftware wurden vom Hersteller unterstützt und gewartet. Eine aktive Community gibt es wohl noch immer, so dass sich Kunden eines Zareason-Systems bei Bedarf dort Hilfe holen können.

Produktionsstop von Playstation 4 und Xbox One

Im Dezember 2020 schließlich gab Sony bekannt, was unausweichlich war: Die Playstation 4 Pro wurde aus dem Online-Sortiment genommen. Außerdem hat das Unternehmen keine Pläne, die Konsole künftig weiter herzustellen. Bereits im Sommer 2020 hatte Microsoft die Xbox One X und One S offiziell nicht mehr produziert. Damit endet die Zeit beider Heimkonsolen, die ihren Anfang Ende 2013 nahm.

Nach sieben Jahren werden sie durch ihre neuen Vertreter ersetzt. Sony baut die Playstation 5 mit optischem Laufwerk und als Version ohne Blu-Ray-Player. Microsoft bietet mit der Xbox Series S eine leistungsschwächere Version an, die als Next-Gen-Einstieg verstanden werden kann. Die Xbox Series X ist hingegen die direkte Konkurrenz der Playstation 5. Es ist wahrscheinlich, dass beide auf AMD-Hardware basierenden Konsolen ab 2021 in sehr großen Stückzahlen verkauft werden. Ende 2020 waren sie kaum bis gar nicht verfügbar.

Das Ende von Android Things

Zum Ende des Jahres 2020 hat Google auch das Ende von Android Things bekanntgegeben. Die Android-Abwandlung wurde speziell für IoT-Sensoren entwickelt und war auf eine möglichst energieeffiziente Anwendung ausgelegt. Außerdem wurde Wert auf einfache Programmierbarkeit und regelmäßige Sicherheitpatches gelegt. Zweiteres war schon 2019 nicht mehr der Fall gewesen.

Das Ende von Android Things wird sich allerdings noch etwas hinziehen. Zunächst wird es ab Januar 2021 keine neue Projekte mehr dafür geben, da diese Funktion abgeschaltet wird. Im Januar 2022 wird schließlich auch die Nutzerkonsole abgeschaltet und es werden Daten gelöscht. Ein manuelles Backup von Dateien ist bis dahin noch möglich.

Adobe Flash endet

Genau zum Jahreswechsel am 31. Dezember 2020 wird der Support für Adobes Flash-Software eingestellt. Im Internet der frühen 2000er-Jahre hatte sie lange eine große Verbreitung, immer öfter wurden allerdings auch die Mängel des Dienstes offensichtlich. Flash war und ist ein Sicherheitsrisiko und wird vom Hersteller nur endgültig eingestampft.

Die Ankündigung kam kurioserweise zum Release der letzten Flash-Player-Version 32. Browser wie Google Chrome, Mozilla Firefox und Apple Safari haben Flash standardmäßig bereits länger deaktiviert. Einen Ersatz liefern neuere Standards wie HTML5. Seit 2017 war bekannt, dass Adobe Flash irgendwann abgeschaltet wird. Bisher wurde das durch neue Flash-Games immer wieder verschoben. Das hat nun ein Ende.

Je nachdem, wie stark sich die Corona-Quarantäneauswirkungen weiterhin auf den Einzelhandel und generell das Verhalten von Konsumenten beeinflussen, könnte 2021 ein sehr bedeutsames Jahr werden. Fakt ist, dass wir uns auch in den kommenden Monaten auf Online-Events und andere Veränderungen einstellen müssen. Das wird sicher einige Optionen verhindern, aber auf anderem Weg neue Möglichkeiten schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wirecard nimmt Getnow mit in die Pleite
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  3. 31,99€

us61170 03. Jan 2021 / Themenstart

jo, wir lassen gerade eine React Website entwickeln. 75% CPU ohne User Interaktionen ...

quineloe 01. Jan 2021 / Themenstart

Also nochmal das größte Problem bei Wirecard zusammengefasst, und wo es *keine...

Lutze5111 29. Dez 2020 / Themenstart

... oder wie die Firma heißt. Oder irre ich mich da?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
    •  /