Brennende Akkus bei Samsung

Brandgefahr beim neuen Galaxy Note 7: Im September muss der südkoreanische Elektronikkonzern seine Kunden auffordern, das Mobiltelefon auszuschalten. In den USA gab es zuvor mehrere Fälle von sich spontan selbst entzündenden Galaxy-Note-7-Geräten. Auch Austauschgeräte sind von dem Problem betroffen.

Stellenmarkt
  1. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Senior Engineer / System Architekt (m/w/d) Elektro-Pneumatik
    Continental AG, Regensburg
Detailsuche

Mobilfunknetzbetreiber stoppen den Verkauf des Geräts. Auch Austauschgeräte bieten sie nicht mehr an. Nachdem klar wird, dass der Akku schuld an den Bränden ist, stoppt Samsung die Produktion des Galaxy Note 7 dauerhaft. In Deutschland kommt das Gerät gar nicht erst auf den Markt.

Kein Band 3 von Microsoft

Microsoft macht Schluss mit den Band-Armbändern. Vom Fitness-Armband Band werde es kein drittes Modell geben, teilt das Unternehmen im Oktober mit. Den Fitness-Fans hierzulande dürfte das egal gewesen sein, denn Microsofts Armbänder kamen in Deutschland nie auf den Markt.

Das Fitnessarmband läuft mit einem proprietären Betriebssystem und kann mit einer Reihe von Geräten anderer Hersteller genutzt werden. Neben Windows werden Android und iOS unterstützt.

Aus für die Nexus-Reihe

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Keine weiteren Nexus-Geräte: Mit der Vorstellung seiner Pixel-Smartphones im Oktober stellt Google die Nexus-Reihe ein. Weitere Geräte seien nicht geplant, sagte uns ein Unternehmenssprecher.

Zwar holt sich Google für die Pixel-Geräte Hilfe von anderen Unternehmen. Aber so viel Einfluss wie bei den Nexus-Smartphones hat der Hardware-Partner nicht. Laut Google übernimmt HTC bei den Pixel-Geräten nur die Fertigung. Die Entscheidungen über das Design und die Entwicklung liegen aber komplett bei Google. Bei den Nexus-Geräten war das anders.

AMD unterstützt die Gaming-Evolved-App nicht mehr

Nur drei Jahre nach der Vorstellung seiner Gaming-Evolved-App integriert AMD diese nicht mehr in sein Treiberpaket. Die Software war als Konkurrenz zu Nvidias Geforce Experience gedacht und durchsucht den Spiele-PC nach installierten Titeln, um die Grafikeinstellungen anhand der Hardware zu optimieren.

Das Programm wird von Raptr entwickelt und ist nach wie vor verfügbar. AMD erklärte, es werde die App weder weiter unterstützen noch technische Hilfestellung leisten. Ältere Versionen von vor dem 12. September 2016 funktionierten aber noch.

Sleeping-Dog-Entwickler macht dicht

Das Entwicklerstudio United Front Games gibt im Oktober seinen Betrieb auf. Das bekannteste Spiel der Kanadier war das für Square Enix produzierte Sleeping Dogs. Die Entwicklung einer Onlineversion des Spiels wurde Monate zuvor gestoppt.

Vor seiner Schließung hat das Unternehmen das Online-Actionspiel Smash + Grab als Early Access auf Steam veröffentlicht. Der Client konnte nach der Bekanntgabe der Schließung nicht mehr heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Aus für SeeneSchluss mit What.CD 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Bachsau 01. Feb 2017

Doch, hab' ich schon gesehen. Aber Smartwatches sind generell ein Rohrkrepierer.

ksi 07. Jan 2017

Auch die Aussage "nur 100.000 Kunden" ist saublöd. Wegen einer so großen Anzahl von...

mnementh 05. Jan 2017

Ist ein japanisches Rollenspiel mit Schülern: https://de.wikipedia.org/wiki...

Bachsau 04. Jan 2017

War auch lange genug defizitär, wurde aber auch immer schlechter statt besser, daher...

maxmoon 27. Dez 2016

Aber gibt es nicht ein Smartphone OS das zu 100% Open Source ist und auch regelmäßig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /