Dienste: Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen

In der Google Cloud wird die Deutsche Börse neue Dienste anbieten. Eine umfassende Kooperation wurde vereinbart, wie zuvor mit Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,
Cloud TPU für ML-Anwendungen
Cloud TPU für ML-Anwendungen (Bild: Google Cloud)

Die Deutsche Börse und Google haben bei der Nutzung von Cloud im Finanzsektor eine umfassende Kooperation beschlossen. Der Dax-Konzern wolle interne Prozesse digitalisieren und neue Angebote für Kunden entwickeln, sagte Deutsche-Börse-IT-Vorstand Christoph Böhm dem Handelsblatt. "Ein weiteres wesentliches Ziel bei der Zusammenarbeit mit Google ist es, gemeinsam Angebote für die Finanzmarktindustrie im Bereich Datenschutz und Datensicherheit zu entwickeln."

Es gebe eine starke Nachfrage der Kunden nach Daten für Auswertungsangebote, wie Vorhersage- und Risikobewertungsmodelle. Die Cloud-Sparte von Google will durch die Kooperation ihre Stellung im Finanzsektor verbessern. "Für uns ist der Bereich Banken und Versicherung ein wichtiges Feld, in dem wir den Kunden besser verstehen wollen, um die passenden Lösungen zu entwickeln", sagte Annette Maier, Google-Cloud-Chefin für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz, dem Handelsblatt. Für eigene Aktivitäten im Finanzsektor wie das Bezahlangebot Google Pay nutze der Konzern die Erkenntnisse laut Maier nicht. "Google Pay läuft separat, das ist eine andere Sparte innerhalb des Konzerns."

Zuvor hatte die Deutsche Börse eine Zusammenarbeit mit der Microsoft Cloud vereinbart. Microsoft biete Werkzeuge zur Zusammenarbeit wie E-Mail und Office-Anwendungen in der Cloud. Google habe Stärken bei der Entwicklung von Technologien, die unabhängig von einer Plattform funktionierten, oder beim maschinellen Lernen zur Analyse von großen Datenmengen.

Im Cloud-Geschäft dominierten aktuell Anbieter aus den USA und China, was vielen Politikern und Finanzmanagern in Europa missfalle. "Wir würden es begrüßen, wenn es im Wettbewerb der Cloudanbieter eine starke europäische Alternative gäbe", sagte Böhm. "Die würden wir dann auch sehr gerne nutzen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rene.kertscher 18. Sep 2019

...nee...die Deutsche Börse steht über dem Gesetz und kann (Kunden/Finanz-)Daten extern...

Suppenhuhn 18. Sep 2019

...Deutsche Börse hostet bei Google und benutzt Office365 wodurch der IT-Vorstand...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /