Dienstag: Nachschub bei Game-Pass-Spielen und neues Webcam-Design

Was am 18. Mai 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Dienstag: Nachschub bei Game-Pass-Spielen und neues Webcam-Design
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Samsung zeigt Kamera hinter Laptop-Bildschirm: Auf der Display Week präsentierten die Südkoreaner ein Design, bei dem die Webcam hinter dem OLED-Panel statt im Rahmen sitzt (UPC, Under Panel Camera). Bisherige Umsetzungen bei Smartphones wie dem ZTE Axon 20 5G sind durchwachsen. (ms)

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter für den 1-Level-Support (m/w/d)
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
Detailsuche

PMICs für DDR5-Speicher: Beim kommenden RAM-Standard gibt es die Möglichkeit, entsprechend Power-Management-Chips direkt auf den Modulen einzusetzen. Samsung hat solche PMICs entwickelt, sie heißen S2FPD01 und S2FPD02 sowie S2FPC01. Die Chips verbessern die Signalqualität für einen stabileren Betrieb und sollen eine Effizienz von bis zu 91 Prozent aufweisen. (ms)

Nvidia stellt DLSS für No Man's Sky vor: Im Firmenblog hat Nvidia angekündigt, eine Reihe weiterer Spiele mit seiner KI-basierten Bildverbesserungstechnologie zu unterstützen. Das wohl bekannteste ist No Man's Sky. Neben der Desktop-Version wird auch die Virtual-Reality-Fassung des Weltraumspiels unterstützt. (ps)

Neue Spiele für Xbox Game Pass: Microsoft hat Neuzugänge für das Spieleabo Xbox Game Pass vorgestellt. Ab sofort ist das Rennspiel Snow Runner im Angebot enthalten. Am 21. Mai 2021 kommt Knockout City dazu, am 27. Mai folgt unter anderem Mechwarrior 5. Die vollständige Liste mit allen Änderungen ist im Firmenblog von Microsoft zu finden. (ps)

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schweizer Impfpass endgültig gescheitert: Der digitale Schweizer Impfnachweis ist nicht mehr zu retten. Nachdem im März zahlreiche Sicherheitsprobleme entdeckt worden waren, sieht der Betreiber nun keine Möglichkeit mehr, die Probleme zu beheben. Die bisherige Webseite Meineimpfungen.ch soll nicht mehr in Betrieb genommen werden. (fg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /