Dienstag: Frische Switch, XPS-Laptop mit OLED, Fan-Patch für Civ 6

Was am 13. April 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Dienstag: Frische Switch, XPS-Laptop mit OLED, Fan-Patch für Civ 6
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

XPS 13 (9310) mit OLED-Panel: Dell verkauft das XPS 13 (Test) auch mit OLED- statt IPS-Display, womit es das erste Ultrabook mit einem solchen 16:10-Bildschirm ist. Der Preis beider Varianten ist identisch, das OLED-Panel aber erreicht nur eine Helligkeit von 400 statt 500 cd/m² und weist mit 3.456 × 2.160 statt 3.840 × 2.400 weniger Pixel auf. Dafür sind die DCI-P3-Farbraumabdeckung höher und der Kontrast besser. (ms)

Stellenmarkt
  1. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Kostenlose neue Einheiten für Civilization 6: Das Entwicklerstudio Firaxis hat für den 22. April einen Patch mit Anpassungen für Civ 6 angekündigt. Außerdem enthält das Update drei kostenlose Einheiten. Dabei handelt es sich um den Linieninfanteristen, den Landsknecht und Tribok - vor allem nach Letzterem war von der Community immer wieder gefragt worden. (ps)

Nintendo Switch Lite mit weiterer Farbe: Am 7. Mai 2021 will Nintendo die Switch Lite in einer weiteren Farbe veröffentlichen, und zwar in Blau. Bislang gibt es das Handheld in Koralle, Gelb, Grau und Türkis. Im Handel kostet die Lite rund 200 Euro. (ps)

Trojaner-Hersteller NSO will sich hinter Regierungen verstecken: In dem Rechtsstreit von Whatsapp gegen den Trojaner-Hersteller NSO Group wollen sich Letztere weiter durch Regierungen schützen lassen. Das geht aus einer aktuellen Anhörung hervor, über die Politico berichtet. Der Hersteller will demnach eine Rechtsdoktrin für sich geltend machen, die die Strafverfolgung fremder Regierungen in den USA verbietet. Die Richter müssen nun darüber befinden, ob sie dieser Argumentation folgen. (sg)

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Cloudflare Pages allgemein verfügbar: Der Dienst Pages von Cloudflare soll die Veröffentlichung und damit auch das Erstellen von Webseiten deutlich vereinfachen. Die Idee des Dienstes ist es, die Webseiten direkt aus dem Quellcode zu bauen und eben auch online zu stellen. Jede Änderung lässt sich dabei als Vorschau betrachten. (sg)

Corsair One mit Ryzen 5000 und 11th Gen Core: Corsair hat die One-Systeme aktualisiert, genauer das AMD-Modell (a200) und das Intel-Pendant (i200). Neu sind CPUs über Ryzen 9 5950X und bis hin zum Core i9-11900K, dazu gibt es maximal eine Geforce RTX 3080. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /