• IT-Karriere:
  • Services:

Vor allem dunkle Materie und dunkle Energie

Wie bereits erwähnt, besteht die Gesamtdichte des Universums Ω aus den Dichten der Komponenten ordinärer Materie, dunkler Materie, ordinärer Energie und dunkler Energie.

Stellenmarkt
  1. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Es ist erstaunlich, dass alle ordinäre Materie wie Sterne, Planeten, Gas, Staub und so weiter (etwa fünf Prozent) und die direkt messbare Energie in Form von Strahlung wie zum Beispiel Licht (weniger als ein Prozent) nur einen kleinen Teil von der Gesamtdichte Ω ausmachen. Die größten Komponenten sind die dunkle Materie mit etwa 27 Prozent und die dunkle Energie mit rund 68 Prozent.

Die dunkle Materie ist eine errechnete, unsichtbare Materie, die im Universum laut dem Standardmodell existieren muss. Gäbe es sie nicht, wäre zu wenig Materie da, Spiralgalaxien wie unsere Milchstraße wären wegen zu schwacher Gravitation instabil und Teile von ihnen würden auseinanderfliegen.

Selbst massereiche schwarze Löcher haben nicht genug Masse, um die berechnete Menge an dunkler Materie zu erklären. Vermutlich besteht dunkle Materie größtenteils aus Teilchen, die mit ordinärer Materie elektromagnetisch nicht in Wechselwirkung treten und durch dichte ordinäre Materie wie Felsen oder ganze Planeten nahezu ungehindert durchfliegen können.

Deshalb sind Teilchen der dunklen Materie schwierig messbar. Sie üben jedoch eine Gravitationskraft aus, die großen Einfluss auf die Formbildung von Galaxien und Galaxienhaufen hat.

Die dunkle Energie ist mathematisch notwendig, um im aktuellen Standardmodell der Kosmologie die beschleunigende Expansion des Universums zu erklären.

Doch wie ging es nun eigentlich nach der kosmischen Inflation weiter?

Alles über Astronomie: Die Wunder des Weltalls, Sterne und Planeten beobachten

Nach der kosmischen folgt die gemütliche Expansion

Nach der Epoche der kosmischen Inflation verlangsamte sich die Expansion des Universums, setzte sich jedoch fort. Je größer das Universum wurde, desto geringer wurde seine Dichte und folglich sank die Temperatur. Nach einigen Minuten war das Universum kühl genug und es entstanden die ersten leichten Elemente, Wasserstoff und Helium, die die wichtigsten Baustoffe von Sternen sind.

Nach einigen Hunderttausend Jahren entstanden die ersten Atome, bestehend aus Protonen, Neutronen und Elektronen. Mit Zunahme der Materie im Universum gewann die Gravitationskraft, die der Expansion entgegenwirkt, an Bedeutung.

Sie war auch unverzichtbar für die Formierung der ersten Galaxien Hunderte Millionen Jahre nach dem Urknall. Ihr verdanken wir die Vielfalt der Objekte unseres nächtlichen Himmels.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Erde ist nicht flach, aber das Universum ist es!Big Crunch, Big Chill, Big Rip 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  4. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...

fein-beobachtet 26. Okt 2020 / Themenstart

Zitat von Seite 4: "Nach einigen Minuten war das Universum kühl genug und es entstanden...

megazocker 17. Okt 2020 / Themenstart

füllt ein Glas mit Wasser, wobei das Glas das MAX des Universum ist. Ein paar Zutaten wie...

Golg 16. Okt 2020 / Themenstart

Mindestens einer der folgenden Aussagen ist wahrscheinlich falsch: 1. Es gibt nur dieses...

GwhE 14. Okt 2020 / Themenstart

Finde den Aritkel auch sehr gut Bei mir ist der Artikel auf einer Seite. Das Abo habe ich...

ConstantinPrime 14. Okt 2020 / Themenstart

Die 0,5 Sekunden waren bezogen auf die gesamte Dauer einer großen Explosion hier auf der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /