Die Woche im Video: Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

Kein Aprilscherz: Mit der nächsten Technical Preview von Windows 10 werden deutlich mehr Smartphones als bisher unterstützt. Von anderen IT-Firmen gab es hingegen reichlich Scherzartikel im Netz. Sechs Tage und viele Meldungen im Überblick.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Golem.de-Redakteur Tobias Költzsch
Golem.de-Redakteur Tobias Költzsch (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitik-Diskussionen oder drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online - in einer Woche kommt einiges zusammen. Wer ein paar Tage nicht das Nachrichtengeschehen verfolgt oder den Überblick verloren hat, was am wichtigsten war, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.

Stellenmarkt
  1. Senior Webdesigner (m/w/d)
    Artprojekt Communication & Event GmbH, Berlin
  2. Software Developer - Web und Cloud (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
Detailsuche

Im Wochenrückblick heben wir jene Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Die wichtigsten Themen behandeln wir in etwas längeren Beiträgen mit mehr Tiefe, dann folgen kurz und knapp fünf bis zehn Kurzmeldungen.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten finden sich an dieser Stelle auch die weiterführenden Links, für jene, die sich in ein Thema vertiefen möchten.

Topthema 1: Windows 10 für weitere Smartphones angekündigt
Windows 10 erscheint in Kürze für weitere Smartphones
Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden
Das Surface ohne RT

Golem Akademie
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Topthema 2: Facebook Privacy
Facebook trackt jeden

Kurzmeldungen
Telefónica legt 3G-Netze von O2 und E-Plus zusammen
Galaxy S6 - Keine ganz runde Sache
Amazon-Streik auf Prime Instant Video ausgeweitet
DHL-Paketkasten kommt in Mehrfamilienhäuser
Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal
Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
Tagelanger DDoS-Angriff auf Github
Biohacking - Nachtsicht wie ein Tiefseefisch
Halo 5 Guardians - Master Chief ist Held oder Verräter im Oktober 2015

Der Video-Wochenrückblick wird abwechselnd von unseren Redakteuren Steve Haak, Tobias Költzsch und Marc Sauter moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an redaktion@golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bst (golem.de) 07. Apr 2015

Hallo! Die Zahl bezieht sich auf die Wochentage, ist nicht absolut und schwankt natürlich...

TrudleR 06. Apr 2015

Schliesse mich an.

Anonymer Nutzer 06. Apr 2015

Es soll auch Leute geben, die gerne ein doppeltes Spiel im Web spielen. Sich z.B. als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Elektroauto: Mercedes passt EQA-Preise an
    Elektroauto
    Mercedes passt EQA-Preise an

    Mercedes erhöht den Preis für das Elektroauto EQA 250 und macht den EQA 250+ günstiger.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Öffentlicher Nahverkehr: Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022
    Öffentlicher Nahverkehr
    Linkspartei will 9-Euro-Ticket bis Ende 2022

    Die Linkspartei fordert eine längere Laufzeit für das 9-Euro-Ticket. Es solle mindestens bis Ende 2022 gelten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€, Kingston Fury DDR5-4800 32GB 195€) • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar [Werbung]
    •  /