Abo
  • Services:

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop

Die Vorratsdatenspeicherung ist untot, auf der Hannover Messe gab es robotische Flatter- und Krabbeltiere und wir haben Android 5.1 angetestet: Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Golem.de-Redakteur Steve Haak
Golem.de-Redakteur Steve Haak (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitik-Diskussionen oder drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online - in einer Woche kommt einiges zusammen. Wer ein paar Tage nicht das Nachrichtengeschehen verfolgt oder den Überblick verloren hat, was am wichtigsten war, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Landeshauptstadt München, München

Jeden Samstag heben wir jene Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Die wichtigsten Themen behandeln wir in etwas längeren Beiträgen mit mehr Tiefe, dann folgen kurz und knapp fünf bis zehn Kurzmeldungen.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten finden sich an dieser Stelle auch die weiterführenden Links, für jene, die sich in ein Thema vertiefen möchten.

Top 1: Vorratsdatenspeicherung
Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Deutsche Telekom begrüßt neue Vorratsdatenspeicherung

Top 2: Hannover Messe
Special Hannover Messe 2015
Festo: Ameisenroboter krabbeln koordiniert
Roboter: Festos Falter fliegen fleißig
Moley Robotics: Heute kocht der Roboter
Industrie 4.0: Wo bleibt die europäische Digitalstrategie?

Top3: Android 5.1 im Test
Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram

Kurzmeldungen:
Fire-TV-Konkurrenz: Googles Nexus Player kostet 100 Euro
Chromecast-Konkurrent: Amazon verschickt Fire TV Stick bereits früher
Amazons X-Ray im Hands On: Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
HTTPS-Streaming: Netflix führt Verschlüsselung ein
Netflix gewinnt mehr neue Kunden als erwartet
Details zu Störerhaftung weiter unklar
Urheberrecht: E-Books dürfen nicht weiterverkauft werden
Linux 4.0 patcht sich selbst
Linux 4.1: Kernel-Entwickler räumen x86-Assembler auf
Microsoft IIS: Lücke in Windows-Webserver erlaubt Codeausführung
Redirect to SMB: Uralte Sicherheitslücke in allen Windows-Versionen
Schwere Straftat: Schüler ändert Desktop-Hintergrund seines Lehrers
Raumfahrt: SpaceX-Rakete erneut bei der Landung zerschellt
GTA 5 auf dem PC

Der Video-Wochenrückblick erscheint samstags um 9 Uhr. Er wird abwechselnd von unseren Redakteuren Steve Haak, Tobias Költzsch und Marc Sauter moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an redaktion@golem.de.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. 127,75€ + Versand

Mixermachine 19. Apr 2015

XD Na und? Bei bestimmten Themen wird sich immer über die gleiche Sache beschwert. "son...

seluce 18. Apr 2015

Bei mir gehts - Chromium Windows. Aber erzähl bloß nicht mehr ;)


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /