Abo
  • Services:

Die Woche im Video: Apple, Android M und Debatten um Netflix

Apple hat diese Woche gleich drei neue Betriebssysteme vorgestellt. Googles Android M hat uns mit vielen Neuerungen überrascht. Und auf der Anga Com 2015 haben wir uns interessante Diskussionen zwischen Kabelnetzbetreibern angehört. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Golem.de-Redakteur Marc Sauter
Golem.de-Redakteur Marc Sauter (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitik-Diskussionen oder drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online - in einer Woche kommt einiges zusammen. Wer ein paar Tage nicht das Nachrichtengeschehen verfolgt oder den Überblick darüber verloren hat, was am wichtigsten war, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Braunschweig
  2. Wilken GmbH, Greven

Jede Woche heben wir jene Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Die wichtigsten Themen behandeln wir in etwas längeren Beiträgen mit mehr Tiefe, dann folgen kurz und knapp fünf bis zehn Kurzmeldungen.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten finden sich an dieser Stelle auch die weiterführenden Links, für jene, die sich in ein Thema vertiefen möchten.

Top 1: Neues von Apple
OS X 10.11 El Capitan erhebt sich über Yosemite
iOS 9 kommt mit Splitscreen, Multitasking und News
WatchOS 2.0: Native Apps für die Apple Watch
Move in iOS 9: Apple lockt Android-Nutzer mit eigener Migrations-App
Pin und Aktivierungssperre: Apple erhöht Sicherheit von iOS und der Apple Watch
Beats: Apple Music streamt nicht nur

Top 2: Android M im Test
Android M im Test: Viel mehr Neuerungen als erwartet

Top 3: Kabelnetzbetreiber diskutieren auf der Anga Com 2015
Anga Com 2015: Kabelnetzbetreiber beklagen Abwanderung zu Netflix
FTTH: AVM zeigt zwei neue Router für Glasfaser und Kabel
Kabel Deutschland: 'Vectoring ist eine Mogelpackung'
Media Broadcast: Verschlüsseltes DVB-T2 kostet unter 10 Euro im Monat

Kurzmeldungen:
Head-mounted Display: Oculus Rift wird mit Xbox-Pad und -Streaming ausgeliefert
Cyberangriff: Bundestag benötigt komplett neues Computer-Netzwerk
IuK-Kommission: Das Protokoll des Bundestags-Hacks
Bundestags-Hack: Laut Lammert kein Hardware-Austausch erforderlich
Leistungsschutzrecht in Österreich: Nicht das kleinste Snippet kommt durch
Streaming von Bittorrent: Hohe Abmahngefahr durch Porn Time
'Eric Schmidt: 'Alle deutschen Autos werden autonom fahren'
Geplatzte Träume: Google und Facebook geben Satelliten-Internet auf
Kommunikation: SpaceX will 2016 mit Satelliteninternet anfangen
Linux: Geräte-Hersteller scheuen Kooperation mit Kernel-Community
Sony A7R II: Systemkamera nimmt 42 Megapixel mit Vollformatsensor auf
Kompaktkamera: Leica Q verwendet Vollformatsensor
Valve Software: Die andere Seite der Steam-Rückgabe

Der Video-Wochenrückblick erscheint samstags um 9 Uhr. Er wird abwechselnd von unseren Redakteuren Steve Haak, Tobias Költzsch und Marc Sauter moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an redaktion@golem.de.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
    3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

      •  /