Abo
  • Services:

Die Verwandlung: Ein Roboter spielt Gregor Samsa

Kafka in der Android-Version: In einer aktuellen Inszenierung einer Erzählung verwandelt sich die Hauptfigur nicht in einen Käfer, sondern in einen Roboter. Den hat ein bekannter japanischer Robotiker gebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Verwandlung mit Roboter: kein Unterschied zwischen Mensch und Roboter
Verwandlung mit Roboter: kein Unterschied zwischen Mensch und Roboter (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)

Als Gregor Samsa eines Morgen aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett - in einen Roboter verwandelt: In einer Theaterbearbeitung von Franz Kafkas Erzählung Die Verwandlung in Japan spielt ein Roboter die Hauptfigur.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Oriza Hirata, ein bekannter Regisseur und Theaterautor, hat das Stück des Prager Autors neu bearbeitet: Statt in einen Käfer verwandelt sich Samsa darin in einen Roboter. Entsprechend lautet der Titel des Stücks auch "La Metamorphose Version Androide". Es wird auf Französisch mit japanischen Untertiteln aufgeführt.

Ausdrucksloses Gesicht

Repliee S1 ist ein humanoider Roboter mit Gliedmaßen und einem Torso aus glänzendem Metall. Seine Hände und sein Kopf bestehen aus Kunststoff. Das weiße Gesicht ist eine ausdruckslose Maske. Seinen Text äußert der Roboter per Sprachsynthese.

Gebaut hat den Roboter der japanische Robotiker Hiroshi Ishiguro, der für seine humanoiden Roboter bekannt ist. Er hat etwa robotische Porträts von sich oder dem dänischen Wissenschaftler Henrik Schärfe geschaffen. Der Repliee S1 ist jedoch nicht so abschreckend wie andere Kreationen Ishiguros, etwa der Telepräsenzroboter Telenoid R1.

Fünf Stücke

Seit sechs Jahren arbeiten der Regisseur und der Robotiker zusammen und haben in der Zeit fünf Stücke auf die Bühne gebracht. Darunter war beispielsweise 2010 das Stück Sayonara, in dem der Roboter Geminoid F und eine menschliche Schauspielerin über das Leben und dessen Bedeutung philosophierten.

"In dieser Produktion habe ich eine Situation in naher Zukunft in einer französischen Familie geschaffen, und das in einer Zeit, in der sich Menschen fragen, ob das Leben weitergeht, wenn die Roboter die meisten Aufgaben von uns übernommen haben", erklärte Hirata der Tageszeitung The Japan Times.

Menschen und Roboter

Aber nicht nur die Menschen, auch die Roboter würden, wenn sie intelligenter würden und mit uns Menschen zusammenlebten, nach dem Sinn ihres Daseins suchen. "Je mehr Robotertheaterstücke ich inszeniere, desto klarer wird mir, dass es keinen Unterschied zwischen Robotern und Menschen gibt", sagte Hirata.

Er arbeite viel in Frankreich und dort werde sein Robotertheater als genuin japanische Kunstform betrachtet, sagte Hirata . Die androide Verwandlung wird als erstes Robotertheaterstück außerhalb Japans aufgeführt: Die Premiere war kürzlich in Japan. Im kommenden Monat spielt das Ensemble, zu dem die französischen Schauspieler Irène Jacob und Jerome Kircher gehören, das Stück bei einem Festival in der Normandie.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

kurosawa 21. Okt 2014

...ist das bei der redux version immer noch quicktime. Aber zustimmung, klasse spiel.

Lazer 21. Okt 2014

oder die sprachsynthese funktioniert nur auf französisch ;)

kurosawa 21. Okt 2014

...keine ahnung. Zum kafka stueck... gute entscheidung vom kaefer zum roboter zu...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /