Abo
  • Services:
Anzeige
Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist eine der größten Messen für Unterhaltungselektronik.
Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist eine der größten Messen für Unterhaltungselektronik. (Bild: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images)

Die verspielte Gesellschaft: Wie Computerspiele unser Denken verändern

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist eine der größten Messen für Unterhaltungselektronik.
Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist eine der größten Messen für Unterhaltungselektronik. (Bild: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images)

Computerspiele bahnen sich einen Weg ins echte Leben und werden für uns zur zweiten Muttersprache, schreibt die Autorin und Zukunftsforscherin Nora Stampfl in ihrem Buch "Die verspielte Gesellschaft". Ein Auszug.

Die Generation Gaming der nach 1970 Geborenen kennt keine Welt ohne Videospiele, sie wuchs damit auf als Teil ihrer Kultur. Wurden Spiele von Generationen davor als Ablenkung und Unterhaltung betrachtet, so ist Spielen für sie fester Bestandteil des Lebens. Nichts von all den Bits und Bytes, die sie umgeben, wird von der jüngeren Generation als "Technologie" aufgefasst, das Digitale umgibt sie so selbstverständlich, dass es als Teil der natürlichen Umwelt betrachtet wird.

Anzeige

Von Kindesbeinen an hat die Generation Gaming unzählige Rätsel gelöst, Städte gebaut, Unternehmen geführt, Flugzeuge, Hubschrauber und Panzer gesteuert, Kriege geführt - und all dies nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder, über Tage, Wochen und Monate hinweg, bis sie das Handwerk wirklich beherrschte.

 
Video: Buchautorin Nora S. Stampfl über Chancen und Risiken der Gamification / Quelle: www.youtube.com/user/ARTEde

Ist es daher verwunderlich, dass diese Generation ihr Leben und ihre Arbeit ein klein wenig wie ein Spiel sieht? Sie ist den Wettbewerb gewohnt und sieht viele Lebenssituationen daher im Lichte von "Gewinnen" oder "Verlieren". Sie ist optimistischer und entschlossener, Probleme - welcher Art auch immer - zu lösen, denn Spiele lehren, dass es immer eine bestimmte Kombination von Zügen gibt, die letztlich zum Erfolg führt.

Hierarchien steht sie deshalb kritisch gegenüber, sie ist zuversichtlich und selbstsicher und vertraut lieber auf die eigenen Kräfte. Im Vertrauen auf die eigenen Fähigkeiten steht sie Risiken gelassen gegenüber, ohne aber waghalsig zu sein. Videospieler wissen, dass Fehler und Misserfolge zu überstehen sind, weil jeder von ihnen zuvor schon unzählige Fehlschläge in Abenteuerwelten erlebt hat.

Dabei ist Spiel natürlich nicht gleich Spiel. Obwohl die Wissenschaft gerade erst damit beginnt, einen Zusammenhang zwischen bestimmten Spielgenres und speziellen Effekten auf die persönliche Entwicklung herzustellen, so kann doch heute schon grob gesagt werden, dass Actionspiele eher Ursache-Wirkungs-Analysen trainieren, während Abenteuer- und Simulationsspiele die Fähigkeiten zum Schlussfolgern, Hypothetisieren und Vorausdenken anregen.

Computerspiele werden zur zweiten Muttersprache 

eye home zur Startseite
digidrop 19. Jun 2012

Am 25.06.2012 wird Andreas Bernhardt im Rahmen der Ringvorlesung der GameCity Hamburg...

crion 13. Jun 2012

Für uns war es in der letzten Zeit überhaupt nicht einfach, Bewerber zu finden, teilweise...

Couch-Hero 13. Jun 2012

wie Recht Du doch hast!

Myxier 12. Jun 2012

Interaktiv im Gegensatz zum Fernseher ja, das sehe ich genauso. Aber ich muss Op hier zu...

cicero 11. Jun 2012

Der sagt das schon seit Jahren und bewertet Computerspiele positiv.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Immerhin ne alternative zu hd+

    ibecf | 19:34

  2. Re: Dankeschön, wie großzügig

    asdgeasfg | 19:32

  3. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    GenXRoad | 19:31

  4. Re: "etwas schlechter" bei Wänden

    /mecki78 | 19:30

  5. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    ldlx | 19:26


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel