Abo
  • Services:

Die Sims 4: Neue Technologien statt Kleinkinder

In Die Sims 4 wird es zumindest anfangs weder Kleinkinder noch Pools geben - Fans wittern Abzocke durch spätere kostenpflichtige Erweiterungen. Jetzt erklären die Entwickler ihre Entscheidung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Sims 4
Die Sims 4 (Bild: Electronic Arts)

Was ist das Leben schon ohne Kleinkinder und ohne Swimming-Pool! Zumindest viele Spieler, die sich auf Die Sims 4 freuen, wünschen sich die beiden Elemente - und haben verstimmt reagiert, als Electronic Arts vor einigen Wochen bekanntgab, dass es weder Babys noch Bassins geben wird. Viele Spieler befürchten, dass beides später in Form teurer Erweiterungen nachgereicht wird.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Im Blog begründet Entwicklerin Rachel Franklin nun die Entscheidungen damit, dass angesichts neuer Funktionen und Technologien in dem Spiel zahlreiche "Kompromisse notwendig" gewesen seien. "An Stelle der Kleinkinder" habe sich das Team entschlossen, "bedeutsame und oft lustige Emotionen, glaubwürdigere Beweggründe und Interaktionen" sowie mehr "Tools für Erstelle-einen-Sim und realistischere Handlungsweisen" in das Programm einzubauen. Die Pools haben man geopfert, um direkte Bearbeitungen im Baumodus zu ermöglichen - dabei geht es darum, ein Haus "Raum-für-Raum bauen und dabei die selbstgebauten Räume kurzerhand austauschen" zu können.

Der Fall erinnert dezent an Sim City: Auch bei der Städtebausimulation hatten die Entwickler schon vor der Veröffentlichung für Unmut bei Spielern gesorgt, weil sie nach deren Meinung auf einige wichtige Elemente verzichtet hatten - bei Sim City waren es ein Offline-Modus und große Maps. Später hat Maxis zumindest den Offline-Modus per Update nachgereicht. Die Sims 4 erscheint nach aktuellem Stand am 4. September 2014 für Windows-PC.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 26,99€

Kashmir 09. Jul 2014

Ersetzen wir dumm mit uninformiert, dann sprichst du einen sehr wichtigen Punkt an, der...

GrannyStylez 08. Jul 2014

Punkt!

uselessdm 08. Jul 2014

Na ja, Sims 3 konnte man ja modden wie man wollte und Sim City auch irgendwann, von daher...

sofias 08. Jul 2014

oh, kann man darin dann gott werden? :D

TheUnichi 08. Jul 2014

Es gab bisher jedes Sims für Konsolen und die haben sich sehr gut spielen lassen. Es...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /