Abo
  • Services:

Dice: Weitere Helden für Star Wars Battlefront 2 vorgestellt

Obi-Wan Kenobi auf der hellen und General Grievous auf der dunklen Seite der Macht, dazu ein überarbeitetes Squad-System und der Planet Geonosis als weitere Umgebung für Multiplayerpartien: Das Entwicklerstudio Dice hat seine Roadmap für Star Wars Battlefront 2 vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
General Grievous auf einer Artwork von Star Wars Battlefront 2
General Grievous auf einer Artwork von Star Wars Battlefront 2 (Bild: Electronic Arts)

Das schwedische Entwicklerstudio Dice hat gerade den Veröffentlichungstermin von Battlefield 5 auf den 20. November 2018 verschoben - es sei noch zu viel Arbeit an dem Actionspiel zu erledigen. Auch das Team von Battlefront 2 dürfte die nächsten Monate keine Langeweile haben: Fast im Monatsrhythmus sollen neue und für alle Spieler kostenlose Zusatzinhalte erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Viertel Motoren GmbH, Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Bereits im September 2018 soll ein Update mit dem neuen Squad-System verfügbar sein, mit dem man in der Nähe von anderen Mitgliedern seiner Truppe spawnen kann. Das überarbeitete, von vielen Spielern gewünschte System soll zuerst in Galaktischer Angriff, Gefecht und Angriff verfügbar sein, später dann auch für andere Modi. Gleichzeitig soll es neue Outfits geben, konkret: Uniformen des 91. Mobile Aufklärungskorps und des 104. Wolfsrudel-Bataillons.

Im Oktober erscheint ein Update mit General Grievous, der als Kommandeur der Droidenarmee die dunkle Seite der Macht stärkt. Als Ausgleich folgt im November Obi-Wan Kenobi für die helle Seite. Gleichzeitig gibt es als zusätzliche Umgebung eine Karte auf Basis des Planeten Geonosis, der sich in der Nähe von Tatooine befindet und vor allem aus den Klonkriegen bekannt ist. Spieler können dort mit drei neuen Fahrzeugen ins Gefecht ziehen, nämlich mit der STAP, dem BARC Speeder und dem AT-TE.

Später im Winter will Dice weitere Inhalte anbieten, darunter die Helden Count Dooku (Yodas früherer Padawan, dunkle Seite) und den jungen Anakin Skywalker (helle Seite). Zusammen mit Skywalker soll es außerdem die Outfits der 501. Legion geben, die in den Klonkriegen kämpfte und später als Vaders Faust bekannt wurde.

Außerdem ist ein neuer Multiplayermodus geplant, in dem die beiden gegnerischen Teams in offenen Umgebungen um Eroberungspunkte kämpfen und Großkampfschiffe besiegen müssen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,02€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 12,99€

happymeal 31. Aug 2018 / Themenstart

Die Server scheinen noch zu laufen.

OhgieWahn 31. Aug 2018 / Themenstart

Tot ist es erst, wenn es keine Spieler mehr gibt. Das ist aber nicht der Fall.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /