Abo
  • Services:
Anzeige
Battlefield 1 bekommt Spezialisierungen.
Battlefield 1 bekommt Spezialisierungen. (Bild: Electronic Arts)

Dice: Soldaten in Battlefield 1 bekommen Extrafähigkeiten

Battlefield 1 bekommt Spezialisierungen.
Battlefield 1 bekommt Spezialisierungen. (Bild: Electronic Arts)

Demnächst können Spieler auf den Testservern von Battlefield 1 eine größere Neuerung ausprobieren: Die vier Soldatenklassen sollen sich durch sogenannte Spezialisierungen aufwerten lassen - was etwa die automatische Heilung beschleunigt.

Das zu Electronic Arts gehörende Entwicklerstudio Dice hat eine größere Neuerung für sein Ende 2016 veröffentlichtes Actionspiel Battlefield 1 vorgestellt. Laut einem Beitrag auf Reddit.com soll es auf den Testservern (Community Test Environment, CTE) klassenspezifische Spezialisierungen geben. Es soll insgesamt 15 dieser Verbesserungen geben, von denen sieben für alle Klassen zur Verfügung stehen, während die vier Klassen jeweils Zugriff auf zwei haben.

Anzeige

Alle Klassen können etwa Quick Regen wählen - das steht für schnelle Regeneration und bedeutet, dass die Wartezeit für die automatische Heilung um 20 Prozent verkürzt wird. Wer sich für Hastly Retreat entscheidet, kann unter Beschuss um 10 Prozent schneller laufen. Und die Spezialisierung Flak reduziert den Schaden durch Explosionen um 15 Prozent.

Die klassenspezifischen Spezialisierungen bieten dem Sturmsoldaten etwa die Optionen der Controlled Demolition - was bedeutet, dass sich TNT-Ladungen nacheinander zünden lassen. Der Kundschafter wiederum kann durch Perimeter Alarm dafür sorgen, dass beim Auslösen einer Sprengfalle die Gegner im näheren Umkreis automatisch markiert werden. Was sich Dice für den Sanitäter und den Versorgern ausgedacht hat, steht im Beitrag des Entwicklerstudios.

Dice hat noch keinen Termin genannt, ab dem die Spezialisierungen auf den CTE-Servern verfügbar sind. Vorerst sollen nur PC-Spieler die Neuerung ausprobieren können - wie es um die Konsolenfassung steht, ist laut den Entwicklern noch unklar. In den Testumgebungen haben Spieler sofort Zugriff auf alle Verbesserungen - einfach, damit das System möglichst schnell geprüft werden kann. Im fertigen Spiel sollen zumindest einige der Updates an das Absolvieren von Aufgaben in der kostenpflichtigen Erweiterung In the Name of the Tsar gebunden sein.

Die ist derzeit für September 2017 anvisiert - und soll gleichzeitig für Konsole und Windows-PC erscheinen. Das Addon enthält die russischen Streitkräfte als weitere Fraktion, unter anderem gibt es berittene Husaren und weibliche Scharfschützen. Neben dazu passenden Waffen und Ausrüstung gibt es auch neue Waffen sowie sechs vorwiegend an der Ostfront angesiedelte Karten.


eye home zur Startseite
MrReset 09. Aug 2017

Also ich kann STEAM-Spiele auch ohne Client & ohne Account installieren? Oder wie...

anyone_23 08. Aug 2017

Gut, dann sinds halt keine 5 Minuten sondern 10. :D Ich habe gerade wieder ein paar...

DeathMD 08. Aug 2017

Day of Infamy Könnte evtl. was werden: Hell Let Loose



Anzeige

Stellenmarkt
  1. innogy SE, Berlin
  2. AOK Systems GmbH, Hamburg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Wann Patch für Win + Mac?

    muhviehstarrr | 03:57

  2. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  3. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  4. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  5. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel