• IT-Karriere:
  • Services:

Dice: PC-Systemanforderungen für Battlefield 1 veröffentlicht

Die minimalen Systemanforderungen für Battlefield 1 hatte Dice kurz vor der Beta bekanntgegeben, nun liegen auch die empfohlenen Anforderungen vor - und die haben es in sich: Wer bestmögliche Grafik will, braucht viel RAM und einen leistungsfähigen Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 1 benötigt schnelle PC-Hardware.
Battlefield 1 benötigt schnelle PC-Hardware. (Bild: Dice)

Das schwedische Entwicklerstudio Dice sorgt bei Intel, Nvidia und AMD vermutlich für viel Freude: Wer das demnächst erscheinende Actionspiel Battlefield 1 auf Windows-PCs mit optimaler Grafik spielen möchte, braucht aktuelle Hardware von den drei Herstellern. Während die schon vor der Beta bekanntgegebenen minimalen Systemanforderungen sehr denen von Star Wars Battlefront ähneln, ist die empfohlene Hardwareausstattung teurer.

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Neben schnellen und entsprechend teuren Prozessoren muss dann auch eine nagelneue Grafikkarte im Rechner stecken. Insbesondere wer mit dem Kauf der genannten Nvidia-Karte liebäugelt, sollte übrigens einen Blick auf unsere Tests werfen: Der Hersteller hat zwei gleich benannte, aber unterschiedlich ausgestattete Versionen im Angebot - eine mit 3 GByte VRAM und eine mit 6 GByte VRAM.

Minimum-Systemanforderungen

  • Betriebssystem: 64-Bit-Version von Windows 7, 8.1 oder 10
  • Intel Core i5 6600K oder AMD FX-6350
  • Nvidia Geforce GTX 660 oder AMD Radeon HD 7850 (beide mit 2 GByte VRAM)
  • Direct-X 11.0
  • Festplatte 50 GByte, RAM 8 GByte
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • Betriebssystem: 64-Bit-Version von Windows 10
  • Intel Core i7 4790 oder AMD FX 8350 Wraith
  • Nvidia Geforce GTX 1060 (3 GByte VRAM) oder AMD Radeon RX 480 (4 GByte VRAM)
  • Direct-X 11.1
  • Festplatte 50 GByte
  • RAM 16 GByte

Die Entwickler weisen außerdem darauf hin, dass eine Internetverbindung nötig ist, die mindestens 512 KBit/s schnell sein muss.

Battlefield 1 ist im Szenario des Ersten Weltkriegs angesiedelt, es soll am 21. Oktober 2016 erscheinen. Vorbesteller dürfen ab dem 18. Oktober auf die Server. Mitglieder von EA Access und Origin Access erhalten ab dem 13. Oktober 2016 Zugriff auf einen Teil der Inhalte - allerdings nur auf Xbox One und Windows-PC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)

Knarz 21. Sep 2016

64 Spieler sind schwierig ja. Aber wir machen z.b. mindestens 1 mal im Jahr eine LAN mit...

Neutrinoseuche 21. Sep 2016

FX8350 12GB RAM 1333 GTX760 mit 2GB Lief relativ gut, bis auf öftere Abstürze. DX11 oder...

Neutrinoseuche 21. Sep 2016

Wenn es richtig implementiert ist ja. Wie du aber selbst in News verfolgen kannst, läuft...

divStar 21. Sep 2016

Ich vermute mal, dass die Grafikkarte in dem Zusammenhang mies ist. Sie hat nur 2GB...

WapitiGibbon 20. Sep 2016

Nunja , klar dass die PS Pro RX480 rubtergetaktet ist aber sie kommt mit viel RAM und...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

      •  /