Dice: Minimale PC-Systemanforderungen für Battlefield 1

Ein Unterschied zwischen Sternenkriegern und Weltkriegssoldaten? Letztere benötigen eine schnelle CPU - so jedenfalls die offiziellen Systemanforderungen für Battlefield 1 im Vergleich mit Star Wars Battlefront.

Artikel veröffentlicht am ,
Flugzeug in Battlefield 1
Flugzeug in Battlefield 1 (Bild: Dice)

Kurz nach dem Start der offenen Beta von Battlefield 1 hat das Entwicklerstudio Dice die minimalen Systemanforderungen für die PC-Version veröffentlicht; die empfohlenen Systemanforderungen sollen bald folgen. Bei den minimalen Angaben macht Dice fast die gleichen Angaben wie bei Star Wars Battlefront. Kein Wunder, schließlich basieren beide Titel auf Frostbite 3 und ähneln sich durchaus - viele Spieler lästern ja sogar, dass die Karte der Beta aussieht wie eine Umgebung aus dem Sternenkriegerspiel.

Stellenmarkt
  1. Central Demand Planner (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. .NET software developer (m/f/d)
    PM-International AG, Speyer
Detailsuche

Einen Unterschied bei der Hardware gibt es aber doch: Battlefield 1 benötigt eine schnellere CPU. Während bei Battlefront ein Intel Core i3-6300T (2 Kerne, 4 Threads) reicht, muss es bei Battlefield mindestens ein Core i5 6600K mit seinen vier Kernen und ebenfalls vier Threads und seinem etwas höheren Takt sein.

Minimum-Systemanforderungen

  • Betriebssystem: 64-Bit-Version von Windows 7, 8.1 oder 10
  • Intel Core i5 6600K oder AMD FX-6350
  • Nvidia Geforce GTX 660 oder AMD Radeon HD 7850 (beide mit 2 GByte VRAM)
  • Festplatte 10 GByte, RAM 8 GByte

Die Entwickler weisen darauf hin, dass die finale Version von Battlefield 1 mehr Platz auf der Festplatte belegen wird. Nötig sei außerdem eine Internetverbindung, die mindestens 512 Kb/s schnell sein muss. Laut den offiziellen Anforderungen ist außerdem mindestens DirectX-11 nötig. Die offene Beta bietet zwar auch DirectX-12, aber Dice hat selbst gesagt, dass sich die Unterstützung noch in einem frühen Stadium befindet und noch nicht optimiert ist.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die offene Beta läuft noch bis zum 8. September 2016 auf Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One. Spieler treten auf einer Wüstenkarte namens Sinai Desert in den Multiplayermodi Conquest und Rush an. Es gibt zwei Teams mit jeweils bis zu 32 Mitgliedern. Spieler können auf Pferden reiten, Panzer und einen schwer gepanzerten Zug steuern.

Battlefield 1 ist im Szenario des Ersten Weltkriegs angesiedelt, es soll am 21. Oktober 2016 erscheinen. Vorbesteller dürfen ab dem 18. Oktober auf die Server. Mitglieder von EA Access und Origin Access erhalten ab dem 13. Oktober 2016 Zugriff auf einen Teil der Inhalte - allerdings nur auf Xbox One und Windows-PC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Xennor 05. Sep 2016

Ich muss mir gerade vorstellen wie die analogen Projektoren mal schneller, mal langsamer...

HubertHans 05. Sep 2016

Naja. Mit Zweien wirds zu teuer. Wenn du nur Mainboard/ RAM und CPU/ Kuehler mit dem...

Anonymer Nutzer 05. Sep 2016

Ich dachte schon^^ Würde das stimmen, würde ich meine Graka vielleicht doch noch mal...

kelzinc 05. Sep 2016

Warum vor allem? So mehr kerne das spiel unterstüzt so besser wird der 6 kerner...

Andi K. 04. Sep 2016

Mein erster Eindruck war nicht gut. Hat 3x gebraucht zum starten. Dann wollte das Menü...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /