Abo
  • Services:

Dice: Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Schlachtschiffe, Panzer und Pferde gehören zu den Fortbewegungsmitteln in Battlefield 1. Neben großen Multiplayergefechten mit bis zu 64 Teilnehmern soll es auch eine Kampagne geben, die Spieler in den Ersten Weltkrieg schickt.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 1
Battlefield 1 (Bild: Dice)

Das schwedische Entwicklerstudio Dice hat Battlefield 1 angekündigt, das wie erwartet im Szenario des Ersten Weltkriegs spielt. Im Multiplayermodus sollen bis zu 64 Teilnehmer in Schlachten antreten können, die vor dem Hintergrund der Westfront, aber auch der italienischen Alpen und der Wüsten von Saudi-Arabien stattfinden.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg

Spieler sind nicht nur zu Fuß, sondern auch im Doppeldecker, im altertümlichen Panzer, in Schlachtschiffen und auf dem Rücken von Pferden unterwegs. Letzteres haben die Entwickler auf einer Präsentation zwar noch versucht offenzulassen, es schien aber doch recht deutlich.

Es wird die vier Klassen Assault, Support, Scout und Medic geben, die sich spürbar stärker als in den letzten Serienteilen voneinander unterscheiden - entsprechend wichtig ist Teamwork. Die Umgebungen sind nach Angaben von Dice sehr weitgehend zerstörbar.

Neben dem Fernkampf mit Maschinengewehren, Flammenwerfern und weiteren Schusswaffen soll auch der Nahkampf eine größere Rolle spielen. Dabei können Spieler mit Keulen oder Schaufeln aufeinander losgehen. Die Entwickler wollen in den kommenden Monaten nach und nach immer mehr Details über ihr Werk bekanntgeben. Das gilt auch für die Kampagne, in der man nicht eine einzelne Hauptfigur steuern, sondern in die Rolle unterschiedlicher Soldaten schlüpfen können soll.

Battlefield 1 soll nach aktueller Planung am 21. Oktober 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Vorbesteller sollen das Actionspiel bereits am 18. Oktober 2016 erhalten. Vor Abschluss der Entwicklungsarbeiten soll es einen offenen Betatest geben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nf1n1ty 12. Mai 2016

Ging es nicht um zukünftige Titel?

Elgareth 09. Mai 2016

Perfekt für VR also. Diese Füchse ;-)

obermeier 09. Mai 2016

Ja, Arma mag ich auch sehr gern. Ihr habt schon recht, ist etwas bashig mein Text. Kommt...

wasabi 09. Mai 2016

Coole Idee, erinnert mich an "World of World of Warcraft": https://youtu.be/Rw8gE3lnpLQ

Chantalle47 09. Mai 2016

MMD. :D


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /