Diamantschleifer: Telekom trencht neuartiges dünnes Glasfaserkabel

Hersteller und Typenbezeichnung sind noch geheim. Leerrohre werden von der Telekom bei dieser Glasfaser nicht mehr benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Näher geht die Kamera an das neuartige Kabel nicht ran.
Näher geht die Kamera an das neuartige Kabel nicht ran. (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom setzt bei einem Trenching-Pilotprojekt eine neue Verlegetechnik ein, mit der ein besonders schmaler Schlitz durch den Asphalt geschnitten wird, in den in neues dünnes Glasfaserkabel ohne Leerrohr kommt. Das gab die Telekom in ihrem Firmenblog bekannt. Der Arbeitsschritt des Einblasens fällt so ganz weg.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
Detailsuche

Dabei sind mehrere Glasfasern direkt in ein Kabel eingearbeitet, das ohne umgebendes Leerrohr in den Schlitz eingelegt werden kann. "Wir sind weltweit die ersten, die das einsetzen. Hier wird es pilotiert." Die Kabel passen in den 17-Millimeter-Schlitz, und wenn mehrere Leitungen benötigt werden, ist der Kanal tief genug, um sie übereinander zu legen. Ein Band sorgt für den Hitzeschutz, wenn der Asphalt wieder flüssig eingefüllt wird. Den Namen und den Hersteller des neuen Kabels durfte Telekom-Sprecher Markus Jodl auf Nachfrage von Golem.de noch nicht bekanntgeben.

Erdarbeiten schneller erledigt

Im Ortsteil Kippach der Gemeinde Wald im Landkreis Ostallgäu hat die Telekom so 13 weitere Haushalte an ihr Glasfasernetz angeschlossen. Niklas Brörmann vom Competence Center Design to Cost der Telekom sagte: "Der Schlitz, den wir hier in den Asphalt schleifen, ist nur 17 Millimeter breit und 170 Millimeter tief." Dabei findet der Diamantschleifer Lissmac Unicut 600 der Firma Lissmac Maschinenbau Verwendung. Statt Fräsen kommt hier Diamantschleifen zum Einsatz. Die Erdarbeiten dauern nur eineinhalb bis zwei Tage, statt sonst eineinhalb bis zwei Wochen und sind damit erheblich günstiger.

Zunächst werde die neue Methode in drei Kommunen getestet, sagte Brörmann. "Es waren sogar noch mehr bereit, mit uns diesen Piloten zu machen. Wir haben uns jetzt für drei entschieden." Insgesamt werden so über 230 Gebäude angeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


belugs 06. Sep 2021 / Themenstart

Erdrakete: Da kommt es stark auf die Bodenverhältnisse an. Das kann man nicht überall...

foobar1337 06. Sep 2021 / Themenstart

Früher hat man eingeblasen, indem am Kabelende eine Art Stopfen befestigt wurde, der das...

Faksimile 05. Sep 2021 / Themenstart

Diese Kabel dürften auch 'ne ganze Ecke tiefer liegen.

Sharra 05. Sep 2021 / Themenstart

Nein, haben sie nicht.

Faksimile 05. Sep 2021 / Themenstart

Dafür gibt es die Flexmaus, äh halt .... Maus Flex ;-)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte
    Weihnachtsgeschäft
    Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

    Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

  2. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  3. Zynga: Farmville 3 setzt auf Schweinchen
    Zynga
    Farmville 3 setzt auf Schweinchen

    Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /