Abo
  • Services:
Anzeige
Will.i.am präsentiert zusammen mit der Telekom i.am+' Smartwatch.
Will.i.am präsentiert zusammen mit der Telekom i.am+' Smartwatch. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Dial mit Aneeda: Will.i.ams Smartwatch, die keine sein soll

Will.i.am präsentiert zusammen mit der Telekom i.am+' Smartwatch.
Will.i.am präsentiert zusammen mit der Telekom i.am+' Smartwatch. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ein großer Mobilfunknetzbetreiber will die Revolution im Bereich der Smartwatches starten. Und wen holt sich die Deutsche Telekom zur Unterstützung? Will.i.am! Herausgekommen ist ein interessantes, aber durchaus riskantes Konzept für eine intelligente Uhr mit Fokus auf Musik.
Von Andreas Sebayang

Für einen Technikjournalisten ist es schon etwas Seltsames, wenn er einen bekannten Musiker, Synchronsprecher, Firmengründer und ehemaligen Intel-Mitarbeiter wie Will.i.am auf dem Mobile World Congress zu sehen bekommt. Und das auch noch auf einer Pressekonferenz der biederen Deutschen Telekom. Hier der coole Hip-Hop-Künstler, dort der Konzern, der immer noch wie ein großes Beamtenunternehmen erscheint. Und beide verkünden nichts weiter als die Revolution im Bereich der Smartwatches. Verzeihung. Der Nicht-Smartwatches. Weder die Telekom noch Will.i.am wollen das neue Gerät dort verortet sehen, obwohl die Ähnlichkeit frappierend ist.

Anzeige

Aber was ist es? Eine "sprachbasierte mobile Plattform" mit dem Namen Aneeda, die alles bisher Dagewesene übertreffen soll, wie die Macher vollmundig versprechen. Die spricht man wie den Namen Anita im Englischen aus. Die Plattform funktioniert zunächst auf einem Gerät mit dem simplen Namen Dial, einer Uhr, die zugleich auch Smartphone ist, wie die Deutsche Telekom verspricht. Entwickelt von Will.i.ams i.am+ und exklusiv im Vertrieb der Deutschen Telekom in den Märkten, in denen sie aktiv ist - allerdings abzüglich T-Mobile USA, wie die Teilnehmer etwas peinlich berührt auf der Pressekonferenz zugeben müssen.

Eine ziemlich gut ausgestattete Smartwatch

Dial mit Aneeda macht durchaus manches anders als die typische Smartwatch. Eine Smartwatch ist sie in unseren Augen aber trotzdem - wenn auch eine besser ausgestattete. Sie hat einen abnehmbaren Akku im Armband, einen Slot für eine Nano-SIM-Karte und 32 GByte Speicher im Gehäuse. Außerdem hat sie einen 2-Zoll-Bildschirm, die üblichen Sensoren, die auch fürs Fitnesstracking geeignet sind, eine Kamera sowie Mikrofon und Lautsprecher. All das macht die Smartwatch autark von anderen Geräten. Weder soll ein Smartphone noch ein PC benötigt werden.

  • Auf dem MWC hat die Telekom zusammen mit Will.i.am die Smartwatch Dial vorgestellt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Gerät arbeitet mit einem kapazitiven 2-Zoll-Bildschirm. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der Akku kann abgenommen werden. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Auf dem MWC hat die Telekom zusammen mit Will.i.am die Smartwatch Dial vorgestellt. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Fokus liegt auf der Spracherkennung. Ein eigenes Voice-Betriebssystem ist installiert und steuert alles. Einen Touchscreen gibt es zwar auch, aber die allgemeine Bedienung ist auf die Spracherkennung ausgerichtet. Und: Die Ergebnisse sollen immer direkt gezeigt werden. Links zu irgendwelchen Suchmaschinenergebnissen solle es ausdrücklich nicht geben, versprechen die Macher. Es gibt zudem verschiedene Apps, die die Macher lieber Skills nennen. Dafür gibt es auch einen Skill-Store. Eine Infrastruktur zu dem Betriebssystem gehört also dazu.

Will.i.work? 

eye home zur Startseite
MrSpok 23. Feb 2016

Diese ganze Sprachsteuerung ist doch nicht zu gebrauchen, wenn man nicht gerade alleine ist.

Nullmodem 23. Feb 2016

nm

jjo 23. Feb 2016

Du hast aber schon im Artikel gelesen, das die Uhr ein Standalone Gerät sein soll? Großer...

Korrektor 666 23. Feb 2016

Der Bauform Handschelle sind sie wenigstens treu geblieben XD Viel Glück. http://gizmodo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consultix GmbH, Bremen
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Caesar & Loretz GmbH, Hilden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft: The Beginning, Fast & Furious 7, Fast & Furious 6, Jurassic World, Gladiator und...
  2. 59,90€ (Vergleichspreis ca. 79€)
  3. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. iZugar 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
  2. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  3. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  1. Absoluter Quatsch

    Mik30 | 22:03

  2. Re: Welche Zeitlinie?

    ArcherV | 22:02

  3. Re: Virus macht Rechner putt

    matzems | 22:00

  4. Re: Totgeburt?

    Doomhammer | 21:53

  5. Re: Wie verhält sich so etwas auf einem Mac mit...

    matzems | 21:52


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel