Abo
  • IT-Karriere:

Diablo-Klon: Torchlight Frontiers wird persistente Hack-and-Slay-Welt

Einige der Erfinder von Diablo waren für die ersten beiden Torchlight verantwortlich, nun plant die Serie neue Wege: Mit dem Namenszusatz Frontiers soll es Kämpfe in einer Onlinewelt voller Monster und Gefahren geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Torchlight Frontiers
Artwork von Torchlight Frontiers (Bild: Echtra Games)

Gerade hat Blizzard angedeutet, dass derzeit mehrere Projekte auf Basis von Diablo entstehen - und fast gleichzeitig hat einer der Erfinder der Kultserie eine Fortsetzung seiner eigenen Reihe Torchlight vorgestellt. Konkret geht es um Max Schaefer, der in San Francisco mit seinem Entwicklerstudio Echtra Games an einem Hack-and-Slay namens Torchlight Frontiers arbeitet.

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Schaefer hat unter anderem zusammen mit seinem Bruder Erich in den 90er Jahren bei Blizzard North das erste Diablo programmiert. Später haben die beiden sich mit einem Studio namens Runic Games selbstständig gemacht und zwei gelungene Torchlight veröffentlicht. Runic Games wurde Ende 2017 geschlossen, nun wagt Max Schaefer mit Echtra Games einen neuen Start.

Torchlight Frontiers dürfte erneut auf die Spielmechaniken aus Diablo und Torchlight setzen. Gemeinsam oder mit Freunden sollen Spieler die Ruinen untergegangener Zivilisationen erkunden und sich in Gewölbe voller Reichtümer und gefährlicher Kreaturen vorwagen.

Ein paar grundlegende Neuerungen sind auch geplant: Das Ganze soll in einer "geteilten, dauerhaften und dynamisch generierten Welt" angesiedelt sein, so sagen die Entwickler. "Torchlight Frontiers wird sich durch ein lebendiges Universum auszeichnen, das sich wie Torchlight anfühlen wird, während wir dem Spiel mit unseren kreativen Ideen eine eigene Richtung geben", kommentiert Max Schaefer.

Ob es einen Einzelspielermodus geben wird, ist derzeit nicht bekannt. Auch ein Erscheinungstermin liegt noch nicht vor, ebenso wenig wie Details über das Geschäftsmodell. Publisher Perfect World Entertainment (Star Trek Online, Dungeons & Dragons Neverwinter) setzt normalerweise auf Free-to-Play. Torchlight Frontiers soll für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 2,80€
  3. 3,99€

rldml 11. Okt 2018

Ich würde sie eher als Klone von Castle Wolfenstein betrachten. Multiplayer is quasi nur...

MX-5 20. Aug 2018

Das lese ich hier jetzt immer wieder mal. Aber leider bleibt es bei deinem &#8222...

cry88 13. Aug 2018

Ernsthaft, die (zeigt auf die Entwickler von Doom Eternal) kriegen es doch auch hin...

p4m 11. Aug 2018

Es gibt wohl, selbst im mobilen Bereich, genug Nutzer anderer Geräte.

sambache 11. Aug 2018

https://www.duden.de/rechtschreibung/geteilt aufgeteilt, auseinander, getrennt...


Folgen Sie uns
       


Fairphone 3 - Fazit

Behebt das Fairphone 3 die Mängel der Vorgänger? Wir haben es getestet.

Fairphone 3 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /