Diablo Immortal: Verfügbarkeit und Ersteindruck

Uns hat gut gefallen, dass es neben den aus Diablo bekannten Scharmützeln mit Zombies, Wölfen und anderen Standardgegnern relativ oft besondere Kämpfe gab. Einmal haben wir es mit einem Magier zu tun bekommen, der sich immer wieder vervielfältigte, bis wir endlich alle seine Versionen eliminiert hatten.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter MVZ-Support (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Erfurt, Blankenhain, Kronach, Meiningen, Gotha
  2. Software-Entwickler (m/w/d) ORACLE - WEB
    Rieker Holding AG, Thayngen
Detailsuche

Etwas später sprang ein riesiger Drache auf den Bildschirm, der uns mit seinem Feueratem ordentlich eingeheizt hat - das war der mit Abstand herausforderndste Kampf.

Wenn wir sterben, können wir entweder am zuletzt besuchten Ort neu anfangen oder einmal alle paar Stunden magisch am Todesort neu auferstehen und weitermachen.

Grafik und Sound wirken stimmig. Die Welt und die Gegner sehen interessant und vor allem extrem abwechslungsreich aus - stellenweise kam uns das Tempo, in dem sich das Aussehen der Umgebungen geändert hat, fast schon übertrieben vor.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Monster und Dämonen sowie die anderen Figuren wirken nicht ganz so detailreich wie in einem aktuellen PC-Spiel, sind aber sehr schön animiert.

Die Closed Alpha ist (bis auf Ausnahmen für Medien und Streamer) wie zuvor der Techniktest nur in Australien verfügbar. Allerdings soll es früher oder später auch in anderen Teilen der Welt die Option geben, Diablo Immortal vor dem offiziellen Start auszuprobieren.

Auf der offiziellen Webseite kann man sich anmelden. Einen offiziellen Erscheinungstermin nennt Blizzard noch nicht.

Unser Eindruck

Man merkt deutlich, dass Blizzard und Netease mit großem Aufwand an Diablo Immortal arbeiten. Nahezu jedes Element der Grafik glänzt mit Details, Animationen und die Fantasywelt wirken ähnlich liebevoll erstellt wie auf PC oder Konsole.

Besonders wichtig: Die Steuerung funktioniert sehr gut und macht Spaß. Im Zweifel ziehen wir Maus und Tastatur oder Gamepad zwar weiterhin vor. Aber die Mischung aus Touch-Analogstick und den sinnvoll angeordneten Angriffstasten wirkt nicht wie eine Notlösung, sondern einfach etwas anders.

Uns hat lediglich gestört, dass wir in den Kämpfen immer wieder mal vom virtuellen Analogstick gerutscht sind und unser Charakter dann eben trotz hektischem Rumwischen auf dem Bildschirm nur dasteht. Aber vermutlich lässt sich das ohne spürbare Mulde oder etwas Ähnliches einfach nicht besser machen.

Der Spielfluss mit seiner Mischung aus Kämpfen und Belohnungen stimmt. Allerdings ist Immortal nach unserem Eindruck nicht wirklich geeignet für eine Partie zwischen ein paar S-Bahnstationen, weil es kaum gute Momente für Pausen gibt.

Stattdessen würden wir den Titel lieber auf dem Sofa zu Hause verwenden wollen - aber mal abwarten, ob das in gleichem Maße für spätere Levels und Modi gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Diablo Immortal angespielt: Der Höllenfürst für die Hosentasche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Trollversteher 04. Mai 2021

Setz mal so einen 0815 Mausklicker an ein anspruchsvolles monile game und erzähl ihm...

Trollversteher 03. Mai 2021

Schreckt mich jetzt auch eher ab, ich bezahle lieber etwas mehr fürs vollständige Paket...

Didatus 01. Mai 2021

Jo, dann wird das game per Apple TV auf den Fernseher geworfen und Controller gespielt...

AnsgarK 01. Mai 2021

Sollte doch dann auch auf Apple 4K TV laufen , oder?

windbeutel 01. Mai 2021

Diabolo spielt doch in einer Fantasy-Welt. Dafür gibt es da Zaubererinnen und Orkinnen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Artikel
  1. Ransomware: Russland nimmt Revil-Mitglieder fest
    Ransomware
    Russland nimmt Revil-Mitglieder fest

    Auf Ersuchen der USA hat Russland Mitglieder und Infrastruktur der Ransomware-Gruppe Revil festgesetzt.

  2. Datenschutz: Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen
    Datenschutz
    Bremen und Brandenburg wollen aus Luca-App aussteigen

    Die Luca-App habe in den vergangen Jahren keinen großen Mehrwert gezeigt, heißt es aus Bremen. Unterdessen griff die Polizei auf die Daten der App zu.

  3. Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat
    Klimaschutz
    Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister Recht hat

    Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
    Ein IMHO von Andreas Donath

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /