• IT-Karriere:
  • Services:

Diablo 3: Verbraucherschützer mahnen Blizzard ab

Wegen der Startprobleme bei Diablo 3 und fehlender Informationen auf der Verpackung nehmen sich nun deutsche Verbraucherschützer Activision-Blizzard vor. Dem Spielepublisher ging eine Abmahnung zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Blizzard ist wegen Diablo 3 im Visier der Verbraucherschützer.
Blizzard ist wegen Diablo 3 im Visier der Verbraucherschützer. (Bild: Blizzard)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) wirft Blizzard Wettbewerbsverstöße vor. Dabei geht es um das Spiel Diablo 3. Auf dessen Verpackung würden nicht nur wichtige Informationen zu Spielvoraussetzungen fehlen, etwa die benötigte dauerhafte Internetverbindung und die Zwangsbindung an Battle.net. Viele Spieler hätten zudem über einen längeren Zeitraum keinen Zugang zum Spiel erhalten. Stattdessen gab es Fehlermeldungen, wobei der "Fehler 37" durch sein häufiges Auftreten zum Internet-Meme wurde.

Stellenmarkt
  1. Henke-Sass, Wolf GmbH, Tuttlingen
  2. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß

Bereits Ende Mai 2012 kritisierte der VZBV eine mangelhafte Informationspolitik seitens Blizzard. Der potenzielle Käufer müsse bereits vor dem Kauf wissen, unter welchen Voraussetzungen eine Software genutzt werden kann. Zudem müsse eine technische Infrastruktur einschließlich ausreichender Serverkapazitäten bereitgehalten werden. "Für bares Geld darf schließlich auch eine Gegenleistung, sprich ungetrübter Spielgenuss, erwartet werden", so der VZBV.

"Dem VZBZ gingen seit dem Spielstart am 15. Mai 2012 bis Anfang Juni 2012 zahlreiche Beschwerden zu, so dass Handeln geboten war", heißt es in einer Mitteilung der Verbraucherschützer. Die haben Blizzard nun eine Abmahnung zugeschickt. Blizzard hat bis zum 13. Juli 2012 Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Blizzard hat unterdessen wie angekündigt das Echtgeld-Auktionshaus gestartet, in dem Diablo-3-Spieler untereinander Ingame-Gegenstände verkaufen können. Spieler haben nur in ihrer jeweiligen Heimatregion Zugang zum Echtgeld-Auktionshaus. Für außerhalb davon erstellte Charaktere können keine Gegenstände gekauft oder verkauft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black SN850 PCIe 4.0 1TB 189€ (inkl. Direktabzug), Samsung Portable SSD T5 1TB für...
  2. 99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. HP USB-C Dockingstation 2x DisplayPort 1x HDMI 4x USB 3.2 1x USB-C 3.2 für 99,90€, HP...
  4. 63,99€ (Bestpreis)

SoniX 22. Jun 2012

Dann gehts dir genauso wie mir. Habe auch 2 Chars auf 60 in Inferno. 2 andere Chars auf...

Fusel 15. Jun 2012

Activision Blizzard != Blizzard North. HaHa.

Fusel 15. Jun 2012

@r3verend Einfach das offizielle Forum verfolgen, hätte vielleicht helfen können um nix...

r3verend 15. Jun 2012

Mich auch da es bei Amazon auch direkt in der Artikelbeschreibung stand.

widardd 15. Jun 2012

Ich wusste gar nicht, dass es auch mods für TQ gibt. Danke für den Tipp! :)


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /