Abo
  • Services:

Diablo 3: Kritik an sichtbaren Charakterprofilen im Battle.net

Blizzard hat die Charakterprofile von Diablo 3 im Battle.net freigeschaltet. Einige Spieler sind darüber verärgert - sie möchten nicht, dass sich jeder registrierte Nutzer ihren Helden anschauen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Charakterprofil im Battle.net
Charakterprofil im Battle.net (Bild: Golem.de)

Angekündigt waren sie schon länger, jetzt hat Blizzard im Battle.net die Charakterprofile freigeschaltet. Sie zeigen eine schick aufbereitete Übersicht über die Helden, die ein Spieler in Diablo 3 besitzt. Neben detaillierten Informationen über die Ausrüstung, die aktiven Fertigkeiten und die getöteten Gegner gibt es auch einen Vergleichsbalken, der die Spielzeit pro Klasse anzeigt, und eine Anzeige des Fortschritts in den jeweiligen Schwierigkeitsgraden; Klarnamen oder persönliche Daten vom Besitzer des Nutzerkontos sind nicht zu sehen.

Stellenmarkt
  1. TUI Business Services GmbH, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Auf die Charakterprofile kann jeder zugreifen, der sich in das Battle.net eingeloggt hat. Einige Spieler sind davon alles andere als begeistert. Ein Nutzer schreibt im offiziellen Forum des Spiels, dass "keiner das Recht hat, meine Vorlieben zu kennen, die ich für mich behalten will." Blizzard solle die Veröffentlichung dieser Informationen nicht für ihn übernehmen. Ein anderer Spieler freut sich, dass er "endlich einmal Profile von gewissen Leuten betrachten und erstaunt sein" könne, "wie wenig man findet" - gemeint sind wohl Diskrepanzen zwischen tatsächlichen Erfolgen und etwa in Foren vermeldeten.

Ein Mitarbeiter von Blizzard antwortet, dass die Profile absichtlich für jeden sichtbar seien. "Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit öffentlichen Charakterprofilen gemacht und finden, sie sind ein tolles Zusatzfeature, das euer Diablo-Erlebnis bereichern kann", schreibt der Angestellte. "Schließlich ist es ein großer Bestandteil von Diablo, seine Ausrüstung und Errungenschaften zur Schau zu stellen und sich an Mitspielern zu messen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 9,99€
  3. 4,99€
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

_2xs 09. Aug 2012

Ich hab mir ja nun schon einige Threads durchgelesen... Ich stelle mein Profil in den...

violator 08. Aug 2012

Demokratie macht aber nur das was du willst, wenn die Mehrheit das will was du...

Nolan ra Sinjaria 08. Aug 2012

ich gehe mal davon aus, das Programmierer und Web-Entwickler unterschiedliche Teams sind...

Andre S 08. Aug 2012

Es geht nicht um gefallen und nichtgefallen. Eure charaktere, items und zugehörige Daten...

Drizzt 08. Aug 2012

Was bei den neuen Profilen von D3 ja auch nicht nachzuvollziehen ist...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


      •  /