• IT-Karriere:
  • Services:

Diablo 3: Kritik an sichtbaren Charakterprofilen im Battle.net

Blizzard hat die Charakterprofile von Diablo 3 im Battle.net freigeschaltet. Einige Spieler sind darüber verärgert - sie möchten nicht, dass sich jeder registrierte Nutzer ihren Helden anschauen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Charakterprofil im Battle.net
Charakterprofil im Battle.net (Bild: Golem.de)

Angekündigt waren sie schon länger, jetzt hat Blizzard im Battle.net die Charakterprofile freigeschaltet. Sie zeigen eine schick aufbereitete Übersicht über die Helden, die ein Spieler in Diablo 3 besitzt. Neben detaillierten Informationen über die Ausrüstung, die aktiven Fertigkeiten und die getöteten Gegner gibt es auch einen Vergleichsbalken, der die Spielzeit pro Klasse anzeigt, und eine Anzeige des Fortschritts in den jeweiligen Schwierigkeitsgraden; Klarnamen oder persönliche Daten vom Besitzer des Nutzerkontos sind nicht zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Auf die Charakterprofile kann jeder zugreifen, der sich in das Battle.net eingeloggt hat. Einige Spieler sind davon alles andere als begeistert. Ein Nutzer schreibt im offiziellen Forum des Spiels, dass "keiner das Recht hat, meine Vorlieben zu kennen, die ich für mich behalten will." Blizzard solle die Veröffentlichung dieser Informationen nicht für ihn übernehmen. Ein anderer Spieler freut sich, dass er "endlich einmal Profile von gewissen Leuten betrachten und erstaunt sein" könne, "wie wenig man findet" - gemeint sind wohl Diskrepanzen zwischen tatsächlichen Erfolgen und etwa in Foren vermeldeten.

Ein Mitarbeiter von Blizzard antwortet, dass die Profile absichtlich für jeden sichtbar seien. "Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit öffentlichen Charakterprofilen gemacht und finden, sie sind ein tolles Zusatzfeature, das euer Diablo-Erlebnis bereichern kann", schreibt der Angestellte. "Schließlich ist es ein großer Bestandteil von Diablo, seine Ausrüstung und Errungenschaften zur Schau zu stellen und sich an Mitspielern zu messen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 12,99€

_2xs 09. Aug 2012

Ich hab mir ja nun schon einige Threads durchgelesen... Ich stelle mein Profil in den...

violator 08. Aug 2012

Demokratie macht aber nur das was du willst, wenn die Mehrheit das will was du...

Nolan ra Sinjaria 08. Aug 2012

ich gehe mal davon aus, das Programmierer und Web-Entwickler unterschiedliche Teams sind...

Andre S 08. Aug 2012

Es geht nicht um gefallen und nichtgefallen. Eure charaktere, items und zugehörige Daten...

Drizzt 08. Aug 2012

Was bei den neuen Profilen von D3 ja auch nicht nachzuvollziehen ist...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /