Diablo 3 Konsole angespielt: Alles so schön nah hier

Andere Kameraeinstellung, ein geniales System zum Auswählen neuer Ausrüstung und mehr Optionen für die Steuerung: Die Konsolenversion von Diablo 3 unterscheidet sich deutlich von der PC-Fassung. Golem.de konnte das Hack-and-Slay mit drei weiteren Spielern im Koopmodus ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Konsolenversion von Diablo 3
Konsolenversion von Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Jetzt geben wir auch mal etwas an: Möglicherweise sind wir der erste Spieler in Europa, der in Diablo 3 Level 36 erreicht hat! Und zwar in einer noch nicht ganz fertigen Version für die Playstation 3 - und auch nur dann, wenn der Blizzard-Mitarbeiter vor Ort nicht ein bisschen zu nett zu uns gewesen ist. Gemeinsam mit ihm und zwei Kollegen haben wir uns in der Konsolenfassung des Hack-and-Slay-Actionspiels durch das Gebiet der Southern Highlands gekämpft. Zugegeben: Der Aufstieg war auch deswegen kein großes Problem, weil unser Barbar bereits mit Level 34 und ziemlich guter Ausrüstung in die Partie gestartet ist.

Inhalt:
  1. Diablo 3 Konsole angespielt: Alles so schön nah hier
  2. Gemeinsam durch Tristram

Inhaltlich basiert Diablo 3 für Konsole auf Version 1.08 der PC-Fassung, sprich: Details wie Monsterlevel, Duelling und andere Detailverbesserungen sind eingebaut. Die Auflösung ist auf 1.920 x 1.080 Pixel ausgelegt, die Texturen sind entsprechend bearbeitet. Blizzard verspricht durchgehend eine Bildwiederholrate von 60 fps.

  • Konsolenversion von Diablo 3 (Bilder: Blizzard)
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
  • Konsolenversion von Diablo 3
Konsolenversion von Diablo 3 (Bilder: Blizzard)

Weil auch heutzutage noch viele Konsolen nicht ans Internet angeschlossen sind, verzichtet Blizzard auf einen Onlinezwang - das bedeutet aber auch, dass es kein Auktionshaus gibt. Auch deshalb schüttet das Programm etwas weniger Loot aus, dafür soll der Anteil der wertvollen Gegenstände höher sein. Nett: Wer bei einem Kumpel mit seinem eigenen Helden antreten möchte, kann ihn auf einen USB-Stick kopieren und ihn dann auf der fremden Konsole importieren - leider funktioniert das nicht plattformübergreifend.

Auf den ersten Blick fällt bei unserer Partie auf: Die Kamera ist viel näher am Geschehen als in der PC-Version, und sie ist auch etwas weiter nach unten gekippt. Kein Wunder, schließlich sitzen Spieler bei Xbox 360 und Playstation 3 normalerweise weiter weg vom Monitor als am PC - ohne die Anpassung wäre das Geschehen am Bildschirm viel zu klein, um noch Details zu erkennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Gemeinsam durch Tristram 
  1. 1
  2. 2
  3.  


caldeum 29. Jul 2013

War aber schon in D2 so dass später eig. nur noch der Hardcore-Modus wirklich...

cry88 27. Jul 2013

Diablo M10 und lvl 99 sind jetzt auch nicht wirklich leicht zu erreichen ...

aLumix 26. Jul 2013

Man sollte zumindest 2-3 Monate warten und sich ordentlich über das Spiel informieren...

xxMel... 26. Jul 2013

Der Spieler wird offensichtlich "mitgezogen" mit dem der aus dem Sichtfeld läuft. So...

Nolan ra Sinjaria 26. Jul 2013

vor allem ist viel Zeug dabei, wo man schau'n muss, ob man das nicht evtl brauchen kann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /