Abo
  • Services:

Diablo 3: Familie, Freunde und Fans können Reaper of Souls testen

Blizzard hat die erste Betatestphase von Reaper of Souls gestartet, der ersten Erweiterung für Diablo 3. Anders als sonst dürfen diesmal auch ausgewählte Spieler neben Familienangehörigen und Verwandten der Entwickler mitmachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kreuzritter in Reaper of Souls
Kreuzritter in Reaper of Souls (Bild: Blizzard)

Normalerweise ist der Zugang zur sogenannten Family-and-Friends-Betaphase bei Blizzard strikt begrenzt: Nur enge Freunde und Verwandte von Mitarbeitern dürfen teilnehmen, und die haben so gut wie immer striktes Redeverbot. Die nun begonnene erste Betatestphase von Reaper of Souls heißt zwar auch Family and Friends, zusätzlich dürfen aber ein paar Pressevertreter und 3.000 ausgewählte Spieler antreten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Leingarten

Gegen Ende 2013 soll laut Blizzard dann ein geschlossener Betatest folgen, in dem alle Inhalte der Erweiterung bis auf den letzten Bosskampf enthalten sein sollen. Anmeldungen sind noch möglich, Spieler müssen dazu in ihrer Accountverwaltung auf Battle.net die entsprechenden Optionen aktivieren. Ungefähr gleichzeitig mit dem geschlossenen Betatest sollen dann auf den öffentlichen Testservern auch die Inhalte von Patch 2.0.1 zugänglich sein, die kostenlos für alle Besitzer von Diablo 3 angeboten werden sollen, etwa Beute 2.0 und Änderungen an den fünf Klassen.

Wann Reaper of Souls erscheint, sagt Blizzard noch nicht. Angesichts der Termine für die Betatests dürfte aber durchaus noch im Frühjahr 2014 damit zu rechnen sein. Das Addon enthält mit dem Kreuzritter eine sechste Klasse, dazu kommen ein fünfter Akt, eine Erhöhung des Level-Maximums und weitere Neuerungen.

Laut Blizzard erscheint die Playstation-4-Version von Diablo 3 gleich mit Reaper of Souls. Wann die Erweiterung in welcher Form für andere Konsolen erscheint, hat das Entwicklerstudio noch nicht verraten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Elgareth 22. Nov 2013

*Neid* ^_^ Hab gestern nochmal mein B.Net Acc geupdated, so um mal zu sagen "Hallu, ich...

Nolan ra Sinjaria 21. Nov 2013

möglich


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /