Abo
  • Services:

Diablo 3: Elementarvielfalt und die neue Saison

Eine Stärkung bislang wenig genutzter Klassenfähigkeiten, die neue Saison und mehr Elementarvielfalt: Blizzard stellt das Update auf Version 2.1 der PC-und Mac-Fassung von Diablo 3 vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3: Reaper of Souls
Diablo 3: Reaper of Souls (Bild: Blizzard)

Die Patch Notes für Version 2.1 von Diablo 3 sind länger als die meisten Medikamenten-Beipackzettel, für viele Spieler aber trotzdem spannender. Das Update soll am 27. August 2014 in Europa für PC und Mac erscheinen, alle Konsolenfassungen sollen es später erhalten - wann, verrät Blizzard noch nicht.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. University of Stuttgart, Stuttgart

Zweitwichtigstes Datum neben dem Veröffentlichungstermin des Patches an sich: Bereits am Freitag, dem 29. August, soll die neue Saison beginnen. Die im Rahmen dieser Veranstaltung gesammelten Gegenstände erhalten Teilnehmer anschließend auf einen regulären Charakter transferiert.

Das Update auf Version 2.1 enthält neben den gewohnten kleineren Anpassungen und Fehlerkorrekturen eine Reihe größerer Änderungen und Neuerungen. So wird es laut Blizzard künftig die großen Nephalemportale geben. Spieler gelangen dorthin, indem sie ein normales Portal bewältigen und dann vom Wächter einen Schlüssel für das nächste erhalten - oder sogar eines der übernächsten, wenn sie besonders effektiv gekämpft haben.

Laut Blizzard soll Patch 2.1 nicht die Unterschiede der Klassen an sich vergrößern, sondern mehr Elementarvielfalt bieten, und wenig genutzte Fertigkeiten durch Anhebung der Werte attraktiver machen, etwa "Wütender Ansturm" bei Barbaren oder die kanalisierten Zauber. Kreuzritter sollen durch ein neues Waffenset außerdem mehr Optionen für den Nahkampf erhalten, was nach Auffassung von Blizzard zum Hintergrund der Klasse passt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 8,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 4,99€

Elgareth 27. Aug 2014

www.youtube.com/watch?v=loyOnhP9BiQ x-D

plaGGy 27. Aug 2014

Das problem stellst du doch gerade wieder gut dar. Ist doch in WoW nicht anders: Wie...

kellemann 26. Aug 2014

Der Witz ist langsam alt ... Keiner will einen Toyota, wenn man von einem Porsche...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /