• IT-Karriere:
  • Services:

Diablo 3: Elementarvielfalt und die neue Saison

Eine Stärkung bislang wenig genutzter Klassenfähigkeiten, die neue Saison und mehr Elementarvielfalt: Blizzard stellt das Update auf Version 2.1 der PC-und Mac-Fassung von Diablo 3 vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3: Reaper of Souls
Diablo 3: Reaper of Souls (Bild: Blizzard)

Die Patch Notes für Version 2.1 von Diablo 3 sind länger als die meisten Medikamenten-Beipackzettel, für viele Spieler aber trotzdem spannender. Das Update soll am 27. August 2014 in Europa für PC und Mac erscheinen, alle Konsolenfassungen sollen es später erhalten - wann, verrät Blizzard noch nicht.

Stellenmarkt
  1. PM-International AG, Speyer
  2. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck

Zweitwichtigstes Datum neben dem Veröffentlichungstermin des Patches an sich: Bereits am Freitag, dem 29. August, soll die neue Saison beginnen. Die im Rahmen dieser Veranstaltung gesammelten Gegenstände erhalten Teilnehmer anschließend auf einen regulären Charakter transferiert.

Das Update auf Version 2.1 enthält neben den gewohnten kleineren Anpassungen und Fehlerkorrekturen eine Reihe größerer Änderungen und Neuerungen. So wird es laut Blizzard künftig die großen Nephalemportale geben. Spieler gelangen dorthin, indem sie ein normales Portal bewältigen und dann vom Wächter einen Schlüssel für das nächste erhalten - oder sogar eines der übernächsten, wenn sie besonders effektiv gekämpft haben.

Laut Blizzard soll Patch 2.1 nicht die Unterschiede der Klassen an sich vergrößern, sondern mehr Elementarvielfalt bieten, und wenig genutzte Fertigkeiten durch Anhebung der Werte attraktiver machen, etwa "Wütender Ansturm" bei Barbaren oder die kanalisierten Zauber. Kreuzritter sollen durch ein neues Waffenset außerdem mehr Optionen für den Nahkampf erhalten, was nach Auffassung von Blizzard zum Hintergrund der Klasse passt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 3,95€
  3. 20,49€
  4. 16,49€

Elgareth 27. Aug 2014

www.youtube.com/watch?v=loyOnhP9BiQ x-D

plaGGy 27. Aug 2014

Das problem stellst du doch gerade wieder gut dar. Ist doch in WoW nicht anders: Wie...

kellemann 26. Aug 2014

Der Witz ist langsam alt ... Keiner will einen Toyota, wenn man von einem Porsche...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


      •  /