Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Diablo 3
Artwork von Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Diablo 3: Blizzard zieht Verfügung gegen Goldverkauf zurück

Artwork von Diablo 3
Artwork von Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Seit Jahren führt das deutsche Unternehmen Bossland einen aufwendigen Rechtsstreit mit Blizzard, jetzt feiert es einen Zwischenerfolg: Blizzard hat eine einstweilige Verfügung gegen den Goldverkauf in Diablo 3 zurückgezogen.

Anzeige

Im Jahr 2011 hat Blizzard die aus Zwickau stammende Bossland GmbH verklagt, jetzt hat die Firma einen größeren rechtlichen Zwischensieg errungen. Blizzard hat eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf virtueller Güter in Diablo 3 vor dem Oberlandesgericht Hamburg zurückgezogen. Dies hatten die Richter dem US-Unternehmen empfohlen, nachdem sie festgestellt hatten, dass der Goldverkauf wohl nicht wettbewerbswidrig sei und auch keinen Bruch der AGB von Diablo 3 darstelle.

Bei dem ersten Rechtsstreit zwischen Bossland und Blizzard ging es um Bots, mit denen Spieler Gold in World of Warcraft sammeln konnten - um es dann selbst zu behalten oder es zu verkaufen. Seitdem kämpfen die Firmen vor Gericht in mehreren ähnlich gelagerten Fällen, ein Verfahren befindet sich im Stadium der Revision vor dem Bundesgerichtshof. Fast alle haben das Ziel, Klarheit über die juristische Bewertung von virtuellen Gegenständen und über Dienstleister zu schaffen, die im Umfeld von Onlinespielen tätig sind.

"Ich bin froh, dass sich ein Oberlandesgericht endlich zutreffend und detailliert mit der juristischen Bewertung auseinandergesetzt hat und die Kernpunkte der Rechtslage derart sauber herausgearbeitet hat", sagte Bossland-Chef Zwetan Letschew. "Es zeigt sich endlich, dass die deutsche Rechtslage Wettbewerb fördern anstatt behindern will, weswegen ich optimistisch bin, dass der Bundesgerichtshof unsere anderen Geschäftsmodelle als zulässig ansehen wird." Blizzard hat sich öffentlich nicht zu den Verfahren geäußert.


eye home zur Startseite
MrBrown 18. Mai 2015

Gerade gelesen: http://hothardware.com/news/blizzard-puts-over-100000-cheaters-on-ice-in...

Sharkuu 12. Mai 2015

dabei wäre sie ja. aber die schrein, sie wollen die besten sein. dann lieber poe styl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Freiburg
  2. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  3. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, München
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 28,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  2. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  3. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  4. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  5. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  6. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  7. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  8. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  9. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  10. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 13:01

  2. Für 150 Mio US$...

    gersi | 13:00

  3. fehrfehlte Schulpolitik

    schnedan | 12:59

  4. Re: Find ich gut.

    Hotohori | 12:59

  5. Re: Realitätsflucht

    Siltas | 12:57


  1. 12:58

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:26

  8. 11:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel