Abo
  • IT-Karriere:

Diablo 3 auf PS4 angespielt: 20 Minuten in der neuen Hölle

Hohe Auflösungen, 60 fps, knackige Texturen und direkte Steuerung: Golem.de hat die Ultimate Evil Edition von Blizzards Diablo 3 vorab auf der Playstation 4 angespielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3 Ultimate Evil Edition
Diablo 3 Ultimate Evil Edition (Bild: Blizzard)

Viel Zeit hat unser Kreuzritter nicht: Blizzard hat seine Vorabversion von Diablo 3 auf der Playstation 4 mit einer zeitlichen Begrenzung ausgestattet. Egal, wo wir uns in der Erweiterung Reaper of Souls gerade befinden, nach 20 Minuten ist Schluss. Immerhin können wir mehrfach antreten, uns also einmal allein durch die düsteren Gänge kämpfen, anschließend zusammen mit einem zweiten Spieler im Koopmodus gegen die Armee des Höllenfürsten antreten und beim dritten Durchgang besonders auf Details und die Grafik achten.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. AKDB, München

Die orientiert sich natürlich stark an der PC- und Mac-Fassung, die bereits seit März 2014 verfügbar ist. Große Unterschiede sind uns nicht aufgefallen - allerdings ist es auch schwierig, das große TV-Bild mit dem kleineren PC-Monitor zu vergleichen. Gut gefallen hat uns, dass die Bildrate selbst in den heftigsten Gefechten der Vorabversion sehr stabil bei den von Blizzard angekündigten 60 fps zu bleiben scheint - Ruckler oder kleine Nachladepausen sind uns jedenfalls nicht aufgefallen.

Auf der Playstation 4 läuft das Spiel nativ mit einer Auflösung von 1080p, also mit 1.920 x 1.080 Pixeln. Auf der Xbox One wird Diablo 3 intern mit 900p (1.600 x 900 Pixel) berechnet. In den vergangenen Tagen haben sich allerdings Entwickler von Blizzard mit Überlegungen geäußert, möglicherweise nachträglich per Update ebenfalls direkt auf 1080p zu setzen - entschieden ist das noch nicht.

Das Thema Patch dürfte auch sonst noch spannend bleiben bei Diablo 3 auf Konsole. Laut Blizzard erscheint das Programm mit allen Inhalten der PC-Version 2.0.5 auf Disc. Am Erscheinungstag wird es dann noch ein Update auf Version 2.0.6 geben. Welche Arten von Updates anschließend folgen, ist aber noch nicht entschieden - möglicherweise gibt es nur Fehlerkorrekturen, vielleicht auch zusätzliche Inhalte oder Erweiterungen.

Spielstände übertragbar

Diablo 3 erscheint am 19. August 2014 in der Ultimate Evil Edition für die neuen Konsolen. Das Paket enthält das Hauptprogramm Diablo 3 sowie die Erweiterung Reaper of Souls; es wird auch, mit wesentlich schwächerer Grafik, für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich sein. Wer mag, soll seine Speicherstände von der Playstation 3 auf die PS4 und von der Xbox 360 auf die One übertragen können. Wie das genau funktioniert, hat Blizzard noch nicht verraten. Eine Übertragung vom PC oder Mac schließt der Hersteller aus - unter anderem, weil keine der Konsolen auf das Battle.net zugreifen kann.

Die PS4-Version der Ultimate Evil Edition enthält ein paar Extras, unter anderem Monster aus The Last of Us und eine Rüstung aus Shadow of the Colossus. Nettes plattformexklusives Detail am Rande: Die Lightbar des Controllers leuchtet immer in den gleichen Farben wie die Markierung um den Helden, was insbesondere in Koop-Partien für manche Spieler eine willkommene Erinnerungsfunktion ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. (-63%) 11,00€
  3. (-15%) 16,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

iRofl 14. Jul 2014

Ultimate Edition für die alten Konsolen kostet 40¤ für die neuen 70¤ Huh? Edit Quelle...

PaytimeAT 11. Jul 2014

:D

Ember 10. Jul 2014

Laut Berichten (z.B. http://www.polygon.com/2013/11/8/5082890/diablo-3-for-ps4-has...

Grendel 10. Jul 2014

Dachte ich mir auch so, der Satz in dem Artikel ist wirklich peinlich. Kann ja nicht...

Serenity 10. Jul 2014

Seit RoS muss man das nichtmehr, sondern kann gleich zwischen Leicht und Meister wählen...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    •  /