• IT-Karriere:
  • Services:

DHL: Post kündigt allen Nutzern des Paypal-Konkurrenten Postpay

Die Deutsche Post DHL stellt ihren eigenen Bezahldienst Postpay ein. Einst war der Dienst zwangsweise für Onlinefrankierungen von Paketen zu nutzen. Die Kundenkonten werden gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Postpay ist am Ende.
Postpay ist am Ende. (Bild: Postpay/Screenshot: Golem.de)

Postpay, die Zahlungsabwicklungsfunktion von Deutsche Post DHL, stellt den Geschäftsbetrieb ein und kündigt allen Nutzern. Das gab das Unternehmen am 30. Oktober 2018 in einer E-Mail an alle Kunden bekannt. Der Dienst startete vor Jahren als DHL Checkout, um Paypal Konkurrenz zu machen.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Mannheim
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

"Ihr Kundenkonto für Postpay wird zum 1. Dezember 2018 aufgrund der Beendigung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages gelöscht", erklärte DHL. Nach Ablauf der gesetzlichen Speicherfristen würden die Daten gelöscht. Eine Zeit lang war die Nutzung obligatorisch für Onlinefrankierungen von Paketen oder den Onlinekauf von Briefmarken.

Postpay schafft es nicht gegen Paypal

Der Online-Reifenhändler Delticom kaufte im September 2018 den Online-Supermarkt Allyouneed Fresh von der Deutschen Post, wo der Bezahldienst Postpay noch zum Einsatz kam. Deshalb werde Postpay nicht mehr gebraucht. Die Post werde ihre Tochter Deutsche Post Zahlungsdienste zum 31. Juli 2019 einstellen.

Mit einem Marktanteil von knapp 20 Prozent zählt Paypal zu den beliebtesten Zahlungsverfahren im Onlinehandel in Deutschland. Die Deutsche Post DHL machte auf Nachfrage von Golem.de keine Angaben zur Anzahl ihrer Postpay-Nutzer. Die Nutzung des Dienstes war im Vergleich zu Paypal immer zu kompliziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 464,99€
  2. 99,99€ (Bestpreis)
  3. 59,99€ (Bestpreis mit Otto)

ipzipzap 08. Nov 2018

Was hat die Portokasse mit Postpay zu tun? Das sind zwei verschiedene Dienste und die...

Heldbock 05. Nov 2018

Geht mir genauso. Habe Postpay genutzt, letztens wollte ich ein Paket online frankieren...

NaruHina 03. Nov 2018

Also ich habe die Kontokorrente ob ich jetzt ne Kreditkarte nehme oder nicht, also doch...

Bala345 01. Nov 2018

Mag sein das Paypal gut funktioniert, aber wenn du ein Problem hast, dann kannst du die...

ffrhh 31. Okt 2018

Ja so steht es im Artikel. In der E-Mail steht aber etwas anderes. Die hat Golem nur...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
Star-Trek-Experte
"Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
Ein Interview von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
  2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
  3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen
  3. Raya und der letzte Drache Zweiter VIP-Film kostet bei Disney+ 22 Euro zusätzlich

    •  /