Abo
  • IT-Karriere:

DHL: Post kündigt allen Nutzern des Paypal-Konkurrenten Postpay

Die Deutsche Post DHL stellt ihren eigenen Bezahldienst Postpay ein. Einst war der Dienst zwangsweise für Onlinefrankierungen von Paketen zu nutzen. Die Kundenkonten werden gelöscht.

Artikel veröffentlicht am ,
Postpay ist am Ende.
Postpay ist am Ende. (Bild: Postpay/Screenshot: Golem.de)

Postpay, die Zahlungsabwicklungsfunktion von Deutsche Post DHL, stellt den Geschäftsbetrieb ein und kündigt allen Nutzern. Das gab das Unternehmen am 30. Oktober 2018 in einer E-Mail an alle Kunden bekannt. Der Dienst startete vor Jahren als DHL Checkout, um Paypal Konkurrenz zu machen.

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

"Ihr Kundenkonto für Postpay wird zum 1. Dezember 2018 aufgrund der Beendigung des mit Ihnen geschlossenen Vertrages gelöscht", erklärte DHL. Nach Ablauf der gesetzlichen Speicherfristen würden die Daten gelöscht. Eine Zeit lang war die Nutzung obligatorisch für Onlinefrankierungen von Paketen oder den Onlinekauf von Briefmarken.

Postpay schafft es nicht gegen Paypal

Der Online-Reifenhändler Delticom kaufte im September 2018 den Online-Supermarkt Allyouneed Fresh von der Deutschen Post, wo der Bezahldienst Postpay noch zum Einsatz kam. Deshalb werde Postpay nicht mehr gebraucht. Die Post werde ihre Tochter Deutsche Post Zahlungsdienste zum 31. Juli 2019 einstellen.

Mit einem Marktanteil von knapp 20 Prozent zählt Paypal zu den beliebtesten Zahlungsverfahren im Onlinehandel in Deutschland. Die Deutsche Post DHL machte auf Nachfrage von Golem.de keine Angaben zur Anzahl ihrer Postpay-Nutzer. Die Nutzung des Dienstes war im Vergleich zu Paypal immer zu kompliziert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  4. 469,00€

ipzipzap 08. Nov 2018

Was hat die Portokasse mit Postpay zu tun? Das sind zwei verschiedene Dienste und die...

Heldbock 05. Nov 2018

Geht mir genauso. Habe Postpay genutzt, letztens wollte ich ein Paket online frankieren...

NaruHina 03. Nov 2018

Also ich habe die Kontokorrente ob ich jetzt ne Kreditkarte nehme oder nicht, also doch...

Bala345 01. Nov 2018

Mag sein das Paypal gut funktioniert, aber wenn du ein Problem hast, dann kannst du die...

ffrhh 31. Okt 2018

Ja so steht es im Artikel. In der E-Mail steht aber etwas anderes. Die hat Golem nur...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      •  /