Abo
  • Services:
Anzeige
Webinterfaces von WLAN-Controllern können anfällig für XSS-Lücken sein.
Webinterfaces von WLAN-Controllern können anfällig für XSS-Lücken sein. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

DHCXSSP WLAN-Controller von Firmen lassen sich leicht angreifen

Eine kleine DHCP-Nachricht kann eine Sicherheitslücke in WLAN-Systemen von Firmen auslösen. Dabei werden die Webinterfaces ohne jede Authentifizierung angegriffen.

Anzeige

Eine einfache Nachricht im Hostname per dhcpd könne eine Cross-Site-Scripting-Lücke in WLAN-Controllern ausnutzen, berichtet Hacker Momo auf dem 30C3. Er selbst habe 15 Hersteller entdeckt, die so angegriffen werden könnten, sagte er, nannte aber kaum Namen in dem Lightning Talk. Es reiche dabei, dass sich der Client ins Netzwerk eingewählt habe. Eine Authentifizierung sei nicht nötig. Vermutlich sei es egal, ob es nun ein Gastnetzwerk mit Client Isolation sei oder ein regulärer WLAN-Zugang per Radius.

Alles, was der Angreifer machen muss, ist, eine Skript-Nachricht in seinem Hostnamen zu verstecken. Bei anfälligen Systemen reicht dann der Aufruf der Client-Übersicht durch den Administrator im WLAN-Controller, um das per Hostname übergebene Script auszuführen.

Als Beispiel nannte Momo die von ihm entdeckte CVE-2013-3572-Lücke im Interface von Ubiquiti Networks. Die WLAN-Firma empfiehlt, den Unifi-Controller auf die Version 2.3.6 oder neuere Versionen zu aktualisieren. Durch die Schwachstelle war es möglich, WLAN-Einstellungen zu verändern - ohne Autorisierung.

Problematisch sind solche Sicherheitslücken vor allem bei WLAN-Installationen mit abgelaufenen Lizenz- und Supportverträgen. Nachlässige Programmierung des Herstellers wird häufig nicht kostenlos beseitigt, sondern muss vom Anwender bezahlt werden. Große Hersteller wie Motorola lassen Anwender keine aktuelle Firmware mehr herunterladen, wie wir selbst schon erfahren mussten, selbst wenn es kritische Sicherheitsupdates sind und ein Bug das gesamte WLAN abstürzen lässt.

Hacker Momo fordert dazu auf, die WLAN-Systeme zu testen und den Hersteller des WLAN-Systems zu informieren, damit er Zeit hat, die Software zu patchen.


eye home zur Startseite
fahnenjunkie 31. Dez 2013

Hallo Poison Nuke, interessanterweise hast Du in deinem ersten Beitrag keinerlei...

as (Golem.de) 31. Dez 2013

Hallo, Er hat nur UBNT genannt, dort wurde es gefixt. Er verfolgt Responsible Disclosure...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. aruba informatik GmbH, Fellbach
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Weltweit zweischnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: Kontrollzentrum GPS deaktivieren?

    johnDOE123 | 18:38

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 18:34

  3. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 18:32

  4. Re: sau dämliche Forderung

    Freakey | 18:31

  5. Re: Keiner will FTTH

    eisbaer82 | 18:30


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel