Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Werkzeug zur Analyse des Verhaltens von Probanden in Bewerbungsgesprächen: Computer-gestütztes System soll Gefühle eines Menschen simulieren.
Werkzeug zur Analyse des Verhaltens von Probanden in Bewerbungsgesprächen: Computer-gestütztes System soll Gefühle eines Menschen simulieren. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

"Frau Schneider" steht an der Tür zu dem Büro im Institut für Informatik der Universität des Saarlands in Saarbrücken. Sie ist Trainerin für Bewerbungsgespräche. Doch als Patrick Gebhard die Tür aufschließt, ist niemand im Raum. Zu sehen ist nur ein Tisch, zwei Kameras und ein großer Bildschirm. Auf diesem existiert Frau Schneider.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


    •  /