• IT-Karriere:
  • Services:

Devterm: Raspi-kompatibler Retro-Laptop kostet ab 220 US-Dollar

Der Devterm von Clockwork sieht aus wie ein tragbarer Computer aus den frühen 1980er Jahren, ist modular und DIY-geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Retro-Bastelrechner Devterm
Der Retro-Bastelrechner Devterm (Bild: Clockwork)

Das Unternehmen Clockwork hat mit dem Devterm ein kleines Notebook vorgestellt, das vom Design her aus der Zeit gefallen zu scheint. Im Inneren steckt allerdings moderne Technik, die auf Einplatinenrechnern basiert.

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Der Devterm sieht aus wie ein Laptop aus den frühen 1980er Jahren: Das Display ist 6,8 Zoll groß, hat mit 16:6 allerdings ein heutzutage ungewöhnlich breites Format. Es handelt sich um ein IPS-Panel, dessen Auflösung bei 1.280 x 480 Pixeln liegt.

Die Tastatur des Devterm hat 65 Tasten, offenbar wird es das Gerät nur im QWERTY-Layout geben. Zusätzlich gibt es einen Trackpoint mit drei Tasten sowie links oben zusätzliche Pfeiltasten, rechts oben vier Buttons. Damit kann der Devterm auch wie ein Handheld gehalten und zum Spielen verwendet werden.

Motherboard in zwei Teile aufgeteilt

Im Inneren steckt ein in zwei Teile aufgespaltenes Motherboard. Der eine Teil bietet Platz für die Recheneinheit und enthält zahlreiche Anschlüsse, der andere beinhaltet einen Lüfter und weitere Anschlüsse. Das Hauptmodul nennt der Hersteller Clockwork Pi 3.14, es hat einen Steckplatz für bislang fünf verschiedene Rechenkerne.

  • Der Devterm ist modular aufgebaut, die Hauptplatine besteht aus zwei Teilen. (Bild: Clockwork)
  • Der Devterm von der Seite (Bild: Clockwork)
  • Der Devterm ist ein Bastelrechner im Retro-Design. (Bild: Clockwork)
  • Für den Rechner ist auch ein Thermalprinter erhältlich. (Bild: Clockwork)
Der Devterm ist ein Bastelrechner im Retro-Design. (Bild: Clockwork)

Unter anderem ist das Board mit dem Raspberry Pi CM3 kompatibel. Je nachdem, was Nutzer mit dem Devterm anstellen wollen, lassen sich passende Module wählen. Alle sind ARM-basiert und reichen von einem vierkernigen Modul mit 1 GByte Arbeitsspeicher und einer maximalen Taktrate von 1,8 GHz bis zu einer sechskernigen Platine mit Cortex-A72-Kernen und 4 GByte RAM.

Im Clockwork-Pi-Board sind außerdem ein WLAN-5-Modul, ein USB-A-Anschluss, ein USB-C-Ladeanschluss, ein Micro-HDMI-Interface, ein GPIO-Anschluss mit 40 Pins sowie ein Kopfhöreranschluss integriert. Das externe Board wird an die Hauptplatine angesteckt und beinhaltet unter anderem ein Kamera- und ein Drucker-Interface, einen Stereolautsprecheranschluss, zwei weitere USB-A-Anschlüsse sowie ein Debugging-Interface.

Unzählige Deals und Schnäppchen am Cyber Monday

An den Devterm lässt sich ein Thermaldrucker anschließen. Auf der Rückseite ist ein Fach für zwei 18650-Akkus, die aus logistischen Gründen nicht mitgeliefert werden. Der Rechner kann komplett auseinandergenommen und modifiziert werden. Die Schaltbilder für die Module sind bei Github abrufbar.

Preise beginnen bei 220 US-Dollar

Der Devterm kann mit einer Vielzahl von Betriebssystemen verwendet werden, unter anderem Debian, Ubuntu und dem eigenen Clockwork OS. Der Rechner kann für 220 US-Dollar vorbestellt werden, dann ist der Raspberry Pi CM3 als Platine enthalten. Mit der A04-Platine (vier Kerne, 1,8 GHz, Mali-T720, 2 GByte RAM) kostet der Rechner 250 Euro. Mit der A06-Platine (6 Kerne, 1,8 GHz, Mali-T864, 4 GByte RAM) kostet der Devterm 320 US-Dollar. Die Auslieferung soll im April 2021 erfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  2. 8,49€
  3. 15,99€

M.P. 23. Nov 2020 / Themenstart

Ich war gerade irritiert, was hiermit gemeint ist Aber da ist schon eine gewisse...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Surface Pro X, Surface Book: Microsoft Surface muss sich verändern
Surface Pro X, Surface Book
Microsoft Surface muss sich verändern

CES 2021 Ob Laptop oder Tablet: Seit Jahren stopft Microsoft etwas bessere Prozessoren in die immer gleichen Gehäuse. Das darf nicht so weitergehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
  2. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro
  3. Microsoft Erste Bilder zeigen Surface Laptop 4 und Surface Pro 8

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

    •  /