Devterm: Clockwork bringt ersten tragbaren RISC-V-Computer

Clockwork bringt eine Version seines Devterm mit RISC-V-Core - und damit wohl den ersten tragbaren Computer mit einem derartigen Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Devterm mit RISC-V-Prozessor
Der Devterm mit RISC-V-Prozessor (Bild: Clockwork)

Der Hersteller Clockwork hat eine neue Version seines tragbaren Rechners Devterm vorgestellt. Das Devterm Kit R-01 kommt mit einem Core-Modul, das einen RISC-V-Prozessor verwendet. Eigenen Angaben zufolge ist die neue Version des Devterm damit der erste tragbare RISC-V-Computer.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker oder Informatiker (w/m/d) für Medizinische Fachsysteme und ehealth - Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
  2. (Senior) IT-Security-Consultant (m/w/d) Kryptographie
    secunet Security Networks AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das Core-Modul ist auch einzeln erhältlich - wer also bereits einen Devterm hat, kann das vorhandene Modul einfach mit dem RISC-V-Baustein ersetzen. Auf dem Modul kommt ein Allwinner D1 zum Einsatz, der einen einzelnen Kern mit einer Taktrate von maximal 1 GHz hat. Das Modul enthält 1 GByte DDR3-Arbeitsspeicher.

Der Core wird über einen 200-Pin-SODIMM-Anschluss mit dem Motherboard des Devterm verbunden - und ist damit theoretisch mit zahlreichen weiteren Entwicklerboards kompatibel. Eine GPU hat das RISC-V-Modul nicht, stattdessen wird auf Software-Rendering gesetzt. Clockwork selbst bezeichnet das Core-Modul als "höchst experimentell" und verweist darauf, dass sich nur Nutzer mit entsprechenden Kenntnissen von Linux-Systemen und FOSS damit beschäftigen sollten.

Core-Module können beim Devterm einfach ausgetauscht werden

Die Konstruktion des Devterm ermöglicht es Nutzern, den Rechenkern einfach auszutauschen. Clockwork hat den Devterm bisher bereits mit unterschiedlichen Modulen angeboten, die verschiedene Taktraten und Speicherkonfigurationen haben. Der Devterm ist zudem auch mit dem Raspberry Pi CM3 kompatibel.

  • Das R01-Modul mit RISC-V-Prozessor (Bild: Clockwork)
  • Das R01-Modul mit RISC-V-Prozessor (Bild: Clockwork)
Das R01-Modul mit RISC-V-Prozessor (Bild: Clockwork)
Golem Karrierewelt
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Möglich ist die Variabilität bei den Rechenkernen dadurch, dass Clockwork das Motherboard auf mehrere Einzelplatinen aufgeteilt hat. Der Devterm hat eine Tastatur und einen breiten Bildschirm und soll sich als kleiner Entwicklercomputer für unterwegs eignen. Auf den bisherigen Cores läuft ein angepasstes Linux, das alltagstauglich ist - im Gegensatz zur Tastatur, die im Test von Golem.de der größte Kritikpunkt gewesen ist.

Das RISC-V-Core-Modul R01 kostet im Onlineshop von Clockwork 29 US-Dollar, zuzüglich Versand und möglicher Einfuhrgebühren. Ein Devterm-Kit mit dem R01-Modul kostet 239 US-Dollar und ist damit 20 US-Dollar günstiger als das von Golem.de getestete Modell mit A04-Core-Modul.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud Cam
Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar

Eine fünf Jahre alte Überwachungskamera wird noch dieses Jahr von Amazon außer Betrieb genommen. Kunden erhalten Ersatz, der vielen aber nichts nützt.

Cloud Cam: Amazon macht eigene Überwachungskamera unbrauchbar
Artikel
  1. 30 Jahre Alone in the Dark: Als der Horror filmreif wurde
    30 Jahre Alone in the Dark
    Als der Horror filmreif wurde

    Alone in the Dark feiert Geburtstag. Das Horrorspiel war ein Meilenstein bei der filmreifen Inszenierung von Games. Wie spielt es sich heute?
    Von Andreas Altenheimer

  2. Deutsche Telekom: Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine
    Deutsche Telekom
    Spezieller Smartphone-Tarif für Flüchtlinge aus der Ukraine

    Wenn Flüchtlinge aus der Ukraine eine kostenlose SIM-Karte der Deutschen Telekom nutzen, können sie bald in den neuen Tarif wechseln.

  3. Update-Installation dauert: Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben
    Update-Installation dauert
    Störungen bei Kartenzahlungen im Einzelhandel bleiben

    Es gibt ein Update, um die Zahlungsstörungen mit Giro- oder Kreditkarte zu beseitigen. Die Verteilung des Updates braucht aber noch Zeit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (ASUS VG30VQL1A QHD/200 Hz 329€ statt 399,90€ im Vergleich) • Apple iPhone 12 128 GB 669€ statt 699€ im Vergleich• Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ statt 158,90€ im Vergleich) [Werbung]
    •  /