Abo
  • IT-Karriere:

Devolo Magic 1 und 2: Devolos Powerline-Adapter schaffen brutto 2.400 MBit/s

Devolo stellt zwei Powerline-Adapter-Serien vor. Die Magic 1 und 2 können sowohl für kabelgebundenes LAN, als auch für WLAN-Meshes genutzt werden. Eine Besonderheit kann die Magic-2-Serie aufweisen: 2.400 MBit/s Datenrate, statt die bisher üblichen 1.200 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Devolos Magic-Adapter sollen sich gut für Gaming eignen.
Devolos Magic-Adapter sollen sich gut für Gaming eignen. (Bild: Devolo)

Auf der Elektronikmesse IFA 2018 will der Netzwerkhersteller Devolo neue Modelle seiner Magic-Serie präsentieren. Die Powerline-Adapter der Magic-2-Serie sollen bis zu 2.400 MBit/s an Datenrate über die Stromleitung übertragen können - eine Verdopplung der bisher theoretisch machbaren 1.200 MBit/s. Die Produkte basieren auf dem von Panasonic und Infenion definierten Standard G.hn (PDF).

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Die neuen Adapter der Magic-Serie sollen dabei ein Signal auf bis zu 500 Meter Kabelstrecke überbrücken können. Gigabit Ethernet etwa ist zwischen Switch und Clients auf 100 Meter spezifiziert, um eine konstante Datenrate von 1 Gbit/s zu halten. Allerdings sind dedizierte Netzwerkkabel auch nicht durch andere Geräte beeinflusst, während das Stromnetz ein geteiltes Medium ist. Die Magic-Adapter lassen sich über die webbasierte Software Cockpit konfigurieren. Einen Setup-Assistenten bietet der Hersteller mit einer dedizierten App für Smartphones an. Das soll Nutzern die Ersteinrichtung erleichtern.

LAN-Adapter und Mesh-Varianten

Devolo will auf der Messe zwei verschiedene Serien präsentieren: Magic 1 und Magic 2. Adapter beider Serien sollen neben Powerline auch als WLAN-Meshpunkte in WLANs integriert werden können. Die Produkte funken dabei nach dem Standard 802.11 ac. Alternativ lassen sie sich als Ethernet-Anschluss für kabelgebundenes LAN nutzen.

Magic 1 ist das Einsteigergerät mit 1.200 MBit/s Datenrate für 65 Euro ohne Mesh-Funktion und 100 Euro mit integriertem Access Point. Die Magic-2-Adapter kosten ab 80 Euro ohne WLAN und 130 Euro mit integriertem Access-Point. Der Hersteller bietet beide Systeme auch im Zweierpack an: zwei Magic 1 ohne WLAN kosten 120 Euro, zwei Mesh-fähige Adapter 150 Euro. Für den Magic 2 werden 150 beziehungsweise 200 Euro fällig. Drei Adapater gibt es im Pack nur in der Mesh-Variante: 240 Euro kosten drei Magic 1 und 300 Euro kosten drei Magic 2. Die Produkte sind ab dem 1. September 2018 verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 50,99€
  3. 3,74€

flugfaust 03. Mai 2019

Ich muss sagen, dass mich DLAN auch schwer enttäuscht. Ich habe eine Outdoor Kamera dran...

demon driver 17. Aug 2018

Was die Leute vor elektrischem Strom immer für eine Angst haben, ohne die konkrete...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /