Abo
  • Services:

Devolo Magic 1 und 2: Devolos Powerline-Adapter schaffen brutto 2.400 MBit/s

Devolo stellt zwei Powerline-Adapter-Serien vor. Die Magic 1 und 2 können sowohl für kabelgebundenes LAN, als auch für WLAN-Meshes genutzt werden. Eine Besonderheit kann die Magic-2-Serie aufweisen: 2.400 MBit/s Datenrate, statt die bisher üblichen 1.200 MBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Devolos Magic-Adapter sollen sich gut für Gaming eignen.
Devolos Magic-Adapter sollen sich gut für Gaming eignen. (Bild: Devolo)

Auf der Elektronikmesse IFA 2018 will der Netzwerkhersteller Devolo neue Modelle seiner Magic-Serie präsentieren. Die Powerline-Adapter der Magic-2-Serie sollen bis zu 2.400 MBit/s an Datenrate über die Stromleitung übertragen können - eine Verdopplung der bisher theoretisch machbaren 1.200 MBit/s. Die Produkte basieren auf dem von Panasonic und Infenion definierten Standard G.hn (PDF).

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Die neuen Adapter der Magic-Serie sollen dabei ein Signal auf bis zu 500 Meter Kabelstrecke überbrücken können. Gigabit Ethernet etwa ist zwischen Switch und Clients auf 100 Meter spezifiziert, um eine konstante Datenrate von 1 Gbit/s zu halten. Allerdings sind dedizierte Netzwerkkabel auch nicht durch andere Geräte beeinflusst, während das Stromnetz ein geteiltes Medium ist. Die Magic-Adapter lassen sich über die webbasierte Software Cockpit konfigurieren. Einen Setup-Assistenten bietet der Hersteller mit einer dedizierten App für Smartphones an. Das soll Nutzern die Ersteinrichtung erleichtern.

LAN-Adapter und Mesh-Varianten

Devolo will auf der Messe zwei verschiedene Serien präsentieren: Magic 1 und Magic 2. Adapter beider Serien sollen neben Powerline auch als WLAN-Meshpunkte in WLANs integriert werden können. Die Produkte funken dabei nach dem Standard 802.11 ac. Alternativ lassen sie sich als Ethernet-Anschluss für kabelgebundenes LAN nutzen.

Magic 1 ist das Einsteigergerät mit 1.200 MBit/s Datenrate für 65 Euro ohne Mesh-Funktion und 100 Euro mit integriertem Access Point. Die Magic-2-Adapter kosten ab 80 Euro ohne WLAN und 130 Euro mit integriertem Access-Point. Der Hersteller bietet beide Systeme auch im Zweierpack an: zwei Magic 1 ohne WLAN kosten 120 Euro, zwei Mesh-fähige Adapter 150 Euro. Für den Magic 2 werden 150 beziehungsweise 200 Euro fällig. Drei Adapater gibt es im Pack nur in der Mesh-Variante: 240 Euro kosten drei Magic 1 und 300 Euro kosten drei Magic 2. Die Produkte sind ab dem 1. September 2018 verfügbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 34,99€

Kralle 17. Aug 2018

Ich hatte den Kram mal an einer Stelle im Haus, ganz schnell durch Cat7-Kabel ersetzt...

demon driver 17. Aug 2018

Was die Leute vor elektrischem Strom immer für eine Angst haben, ohne die konkrete...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

    •  /