Abo
  • Services:
Anzeige
HP will mit DaaS ein neues Abomodell für Hardware einführen.
HP will mit DaaS ein neues Abomodell für Hardware einführen. (Bild: HP)

Device as a Service: HPs Rechner und Drucker gibt es jetzt im Abo

HP will mit DaaS ein neues Abomodell für Hardware einführen.
HP will mit DaaS ein neues Abomodell für Hardware einführen. (Bild: HP)

HP bietet seine Hardware nun auch über einen Vertrag an. Das Device-as-a-Service-Modell (DaaS) soll Anfangsinvestitionen reduzieren. Stattdessen wird ein monatlicher Vertrag bezahlt. Die Einsatzzeit von Hardware im Abomodell kann zwischen zwei und fünf Jahren liegen.

HP hat den Start des Device-as-a-Service-Abonnements (DaaS) bekannt gegeben. Seit Anfang Juli 2016 kann ein Unternehmen Hardware wie Drucker oder PCs im Rahmen eines Vertrages mit monatlichen Kosten erwerben. Es handelt sich dabei allerdings nicht um klassisches Leasing oder eine Finanzierung. Ein einziger Vertrag führt zu monatlichen Fixkosten je Arbeitsplatz. Das beinhaltet auch Serviceleistungen und schließt sogar Konkurrenzhardware ein. So werden Services auch für iOS- oder Android-Geräte angeboten.

Anzeige

Die jeweilige Hardware hat eine definierte Einsatzzeit und wird danach durch die aktuelle Variante ausgetauscht. HP kümmert sich dabei um das Recyclen der Althardware sowie die Migration der Nutzer auf neue Systeme.

Für Kunden wie auch HP hat das System den Vorteil, dass die Kosten überschaubar bleiben und vor allem die Anfangsinvestition für einen Arbeitsplatz zumindest auf Hardwareseite weitgehend entfällt. HP bekommt durch das DaaS konstant Geld. Der Nachteil ist, dass gegebenenfalls Althardware ausgetauscht wird, obwohl sie noch einsatzbereit ist und beispielsweise für die Expansion eines Unternehmens genutzt werden könnte. HP spricht explizit davon, dass Altgeräte entsorgt und recycelt, also vermutlich dem Gebrauchtmarkt entzogen würden.

DaaS steht laut HP ab sofort zur Verfügung. Zu den Kosten machte das Unternehmen noch keine Angaben. Der Kunde kann wählen, ob er alle zwei, drei, vier oder fünf Jahre seine Hardware austauschen lassen will.


eye home zur Startseite
Kletty 05. Jul 2016

"Altgeräte entsorgt und recycelt" Aber bitte zertifiziert.

M.P. 05. Jul 2016

Mir geht es um die Drucker: Selbst in Zeiten als hier in der Firma noch Laserjet 4P in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  4. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€ (Vergleichspreis ca. 119€)
  2. 16,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Russland war sicher schuld (kwt)

    elgooG | 19:03

  2. Re: Tja, so ist es

    Opferwurst | 19:03

  3. Re: Der Preis ist bei UM auch möglich

    quakerIO | 18:59

  4. Re: Halt wie immer, IT made in Deutschland am...

    elgooG | 18:59

  5. Re: parlamentarische "Demokratie" ist nicht...

    mnementh | 18:58


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel