Abo
  • IT-Karriere:

Developer Summit: Ubuntu-Server-Team diskutiert Systemd-Umstieg

Für Ubuntu 14.10 diskutiert das Server-Team erste Arbeiten an Systemd und die Aufnahme weiterer Pakete. Auf dem Desktop sollen die Click-Packages aus der Touchoberfläche Verwendung finden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der Systemd-Integration will Ubuntu mit Debian zusammenarbeiten.
Bei der Systemd-Integration will Ubuntu mit Debian zusammenarbeiten. (Bild: Canonical)

Auf dem derzeit virtuell stattfindenden Ubuntu Developer Summit diskutieren die Entwickler der Distributionen die Neuerungen und Veränderungen für das kommende Ubuntu 14.10. So plant etwa das Server-Team die ersten Arbeiten, die notwendig sind, um den Wechsel hin zu Systemd vollziehen zu können.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Zwar sind bereits experimentelle Pakete verfügbar, die es erlauben, Ubuntu mit Systemd zu starten, doch der Umstieg wird wohl erst mit dem nächsten Long-Term-Support-Release im April 2016 vollzogen. Um dies möglichst reibungslos zu ermöglichen, wollen die Ubuntu-Entwickler sehr eng mit Debian zusammenarbeiten, das ebenfalls auf Systemd wechseln wird und die Grundlage für Ubuntu bildet.

Zum besseren Testen will des Team etwa dafür sorgen, dass sich Upstart und Systemd nebeneinander installieren lassen, auch wenn dies wohl mit einigen Problemen verbunden sein wird. Die in Ubuntu vorhandenen und nicht zu SysV kompatiblen Upstart-Services sollen außerdem zu Systemd-Units portiert werden.

Darüber hinaus soll auf Rechnern mit SSDs die ursprünglich von Google stammende Bcache-Technik zum Zwischenspeichern verwendet werden, um langsamere Festplatten zu entlasten. Als neue Pakete plant das Server-Team die Integration des Logging-Dienstes Scribe von Facebook sowie das Javascript-Framework Meteor.

Auf dem Unity-Desktop sollen Nutzer künftig die sogenannten Click-Packages verwenden können. Dieses Paketformat ist im Zuge der Entwicklung der Touchoberfläche für Ubuntu-Smartphones entworfen worden. Die Entwicklung und Paketierung soll damit einfacher sein als mit Deb-Paketen und so für mehr Apps in Ubuntu sorgen. Die Click-Packages sollen auf dem Desktop parallel zu den Deb-Paketen bereitstehen und diese nicht ersetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€

AndréGregor... 16. Jun 2014

Ich gebe zu, dass ich das auch häufig testweise über diesen Weg mache. Das ist aber...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /