DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1-Technik gibt es bei einem deutschen Anbieter.

Artikel veröffentlicht am ,
Distributed CCAP Nodes für höhere Datenraten im HFC-Netz
Distributed CCAP Nodes für höhere Datenraten im HFC-Netz (Bild: DEV Systemtechnik)

DEV Systemtechnik hat Distributed-CCAP-Technik für den europäischen Kabelnetzmarkt eingeführt. Das gab das Unternehmen am 15. Januar 2019 bekannt. Die Docsis-3.1-kompatiblen Access Nodes verfügen über eine CMTS-Einheit.

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in IT-Architektur (m/w/div)
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
  2. Data Engineer (m/f/d)
    UNICEPTA GmbH, Berlin
Detailsuche

Durch die Implementierung von DAA-Topologien (Distributed-Access-Architecture) sollen sich im Vergleich zu Technik, die auf herkömmliche CMTS- und CCAP-Kopfstellen setzt, die Kapazität erhöhen und die Kosten reduzieren lassen.

Während Remote-PHY-Topologie die Signalerzeugung - den PHY-Layer - in den Zugriffsknoten verschiebt, werden bei Remote MAC-PHY-Technik der PHY-Layer und die Docsis-Verarbeitung des MAC-Layers in die Access Nodes verlagert.

Innerhalb des Remote-PHY Konzepts verursache die physikalische Trennung der beiden Schichten unter Umständen Synchronisations- und Kommunikationskonflikte, insbesondere wenn die örtlich getrennten MAC- und PHY-Layer zusätzlich in Plattformen verschiedener Hersteller integriert würden. "Beide Einheiten müssen jedoch fehlerfrei miteinander kommunizieren, um eine einwandfreie Funktionalität zu gewährleisten. Damit Remote PHY und CMTS präzise synchronisiert werden können, muss daher ein aufwändiges Ethernet-Zeitprotokoll eingerichtet werden", sagte Tom Keim, Business Development Manager bei DEV Systemtechnik.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit den nun vorgestellten Distributed CCAP Nodes lasse sich eine Remote-MAC-PHY-Topologie realisieren. Im Gegensatz zu Remote PHY würde zusätzlich der MAC-Layer in den Zugangsknoten verschoben. Auf ein großes Kopfstellen-CMTS könne verzichtet werden, da dessen Funktionen bereits vollständig in den Distributed CCAP Nodes integriert seien. Der Einsatz der Distributed-CCAP-Technologie hebe die physische Trennung der beiden Layer auf, da sich beide im selben Gerät befinden. Zudem werde der Anteil der analogen Übertragungsstrecke reduziert.

Die bessere Kanalausnutzung ermöglicht höhere QAM-Modulationen und damit höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Mit der neuen Generation der Distributed-CCAP-Geräte, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, könne ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten erreicht werden.

Die Nodes könnten neben neuen auch in bestehende Netzwerke integriert werden, um die vorhandenen Kapazitäten zu erweitern. Die vorhandenen optischen HFC-Nodes müssten schrittweise ersetzt werden.

DEV Systemtechnik mit Standort in Friedberg bei Frankfurt am Main gehört zur Schweizer Axing Gruppe. Die Technik zur HF-Signalübertragung über Koax- und Glasfasernetze wird nach Unternehmensangaben selbst entwickelt und gefertigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Imagen Video: Googles Software verwandelt Text in HD-Videos
    Imagen Video
    Googles Software verwandelt Text in HD-Videos

    Statt Bilder aus Text zu generieren, geht Google einen Schritt weiter. Es ist nun möglich, kurze Videoclips mit Textkommandos zu erstellen.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt
     
    Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt

    Vor dem zweiten Prime Day in der kommenden Woche gibt es bereits jetzt spannende Deals. Unter anderem sind Samsung-Tablets reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /