Abo
  • Services:
Anzeige
All-in-1.000-Tarif für Computer-Bild-Leser 4 Euro günstiger im Monat
All-in-1.000-Tarif für Computer-Bild-Leser 4 Euro günstiger im Monat (Bild: Eteleon)

DeutschlandSIM: All-in-1.000 - Volumentarif mit Datenflatrate für 13 Euro

All-in-1.000-Tarif für Computer-Bild-Leser 4 Euro günstiger im Monat
All-in-1.000-Tarif für Computer-Bild-Leser 4 Euro günstiger im Monat (Bild: Eteleon)

Eteleon startet einen neuen Volumentarif mit integrierter Datenflatrate. Für 16,95 Euro im Monat gibt es 250 Telefonminuten und zusätzlich 250 SMS in alle deutschen Netze. Leser der neuen Computer-Bild-Ausgabe sparen monatlich 4 Euro.

Der neue Volumentarif mit kombinierter Datenflatrate der Drillisch-Tochter Eteleon heißt DeutschlandSIM All-in-1.000 und enthält ein Kontingent an Telefonminuten und SMS, die nicht variabel aufgeteilt werden können. Der Kunde erhält monatlich 250 Telefonminuten für Anrufe in alle deutschen Netze und 250 SMS, die ebenfalls an alle deutschen Mobilfunkanschlüsse gehen können. Nach Verbrauch der Inklusiveinheiten kostet jede weitere Telefonminute vergleichsweise teure 19 Cent und jede zusätzliche SMS wird ebenfalls mit 19 Cent berechnet.

Anzeige

Volumentarife anderer Anbieter erlauben es, das monatliche Freikontingent nach Wunsch auf Telefonminuten und Kurzmitteilungen zu verteilen, also etwa von 500 Freieinheiten in einem Monat 300 Einheiten für Gesprächsminuten zu verbrauchen und die übrigen 200 für den SMS-Versand zu nutzen. Im nächsten Monat könnte der Kunde dann beispielsweise 350 SMS ohne Aufpreis versenden und hätte dann noch 150 Freiminuten zum Telefonieren. Eine solche Aufteilung erlaubt der DeutschlandSIM-Tarif nicht.

Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens möglich

Im Tarif ist eine Datenflatrate enthalten, die bis zum Erreichen der monatlichen Drosselungsgrenze von 500 MByte eine Bandbreite von 7,2 MBit/s bietet. Danach steht dann nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Gegen einen monatlichen Aufpreis von regulär 9,95 Euro kann das ungedrosselte Datenvolumen auf 1 GByte im Monat aufgestockt werden. Wer die Aufstockung gleich zusammen mit dem Tarif bucht, erhält eine Vergünstigung: Dann fallen für eine 1-GByte-Datenflatrate 4,95 Euro im Monat an.

Eteleon vermarktet den Tarif zusammen mit der Computerzeitschrift Computer Bild. Leser des Magazins erhalten den Tarif zu einem vergünstigten Monatspreis. Regulär kann der Tarif auch von Kunden bestellt werden, die das aktuelle Magazin nicht gekauft haben. Dann kostet der Tarif 16,95 Euro im Monat. Voraussetzung dafür ist der Abschluss eines Zweijahresvertrags.

Dauerhafter Rabatt für Käufer der Computer-Bild-Ausgabe 07/13

Wer die am Samstag regulär erscheinende Ausgabe 07/13 der Computer Bild mit DVD für 3,90 Euro kauft, findet auf Seite 68 einen Gutscheincode. Abonnenten erhalten die Ausgabe bereits am heutigen Freitag. Wird der Gutscheincode bei der Bestellung des Tarifs eingegeben, verringern sich die monatlichen Kosten auf 12,95 Euro. Diese Preisreduktion soll dauerhaft gelten. Wer also Interesse an dem Tarif hat, erhält gegen eine einmalige Zahlung von 3,90 Euro eine minimale Ersparnis von 96 Euro. Denn erst nach zwei Jahren Laufzeit kann der Tarif wieder gekündigt werden. Wer den Tarif nach Ablauf der zwei Jahre nutzt, zahlt weiterhin den reduzierten Grundbetrag.

Kunden nutzen das Vodafone-Netz

DeutschlandSIM All-in-1.000 kann über die URL www.DeutschlandSIM.de/Leservorteil gebucht werden. Auf Wunsch lässt sich eine bestehende Rufnummer übernehmen. Die Lieferung der SIM-Karte erfolgt versandkostenfrei, verspricht der Anbieter. Eine einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 24,95 Euro entfällt vorerst. Eteleon verwendet für den Tarif das Mobilfunknetz von Vodafone.

Nachtrag vom 8. März 2013, 10:02 Uhr

Das Angebot ist nun online verfügbar. Der betreffende Textabschnitt zur Einführung wurde entsprechend überarbeitet.


eye home zur Startseite
PinBack 13. Mär 2013

Also anhand der Antworten kann ich davon ausgehen, dass es aktuell kein vergleichbares...

ji (Golem.de) 10. Mär 2013

Ich weiß, wie es bei Golem.de abläuft und hier gibt es keine gekauften Artikel...

dollar 10. Mär 2013

egal, wie oft sie das wiederholen. der eindruck hat sich nicht nur bei einem user...

dollar 10. Mär 2013

ich habe ein konkretes beispiel gennant, wo passt dann dein "wenn sich aus dieser...

inaktiv 09. Mär 2013

als ob das bei den Kabelgebundenen Anschluessen anders ist ;-) es sind aber nie alle...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Josef Meeth Fensterfabrik GmbH & Co. KG, Laufeld
  2. Continental AG, Frankfurt am Main
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. HALLESCHE Krankenversicherung a. G., Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  2. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  3. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  4. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  5. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  6. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  7. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  8. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  9. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  10. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  2. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Warum 45 km/h mit Führerschein

    redrat | 15:47

  2. Re: Hauptsache ne Äpp

    RicoBrassers | 15:47

  3. Re: Lamborghinis Beteiligung am Alpha-One

    AlexanderSchäfer | 15:46

  4. Re: Braucht VW Geld?

    AlexanderSchäfer | 15:45

  5. Re: Habe den Store deinstalliert

    bark | 15:43


  1. 15:54

  2. 14:51

  3. 14:35

  4. 14:19

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:05

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel