Abo
  • Services:
Anzeige
Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD, r.) spricht mit Marcus Börner, einem der Gründer von Rebuy, im Januar 2013 in Berlin.
Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD, r.) spricht mit Marcus Börner, einem der Gründer von Rebuy, im Januar 2013 in Berlin. (Bild: Thomas Peter/Reuters)

Deutschland: Zwei Drittel wissen nicht, was ein Startup ist

Der Begriff Startup ist 68 Prozent der Deutschen unbekannt. Von den wenigen, die wissen, was ein Startup ist, können sich nur 20 Prozent vorstellen, eines zu gründen. Zudem gründen kaum Frauen ein Startup.

Anzeige

Zwei Drittel (68 Prozent) der Bundesbürger wissen nicht, was ein Startup ist. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Aris im Auftrag des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am 10. April 2014 veröffentlicht wurde. Nach den Angaben ist die Befragung der 2.308 Personen im Alter zwischen 14 und 64 Jahren repräsentativ.

Von den Befragten, die den Begriff Startup für junge Unternehmen kennen, können sich nur 20 Prozent vorstellen, selbst ein solches Unternehmen im Internet- oder IT-Umfeld zu gründen. "Auch wenn nur die allerwenigsten selbst gründen würden, so empfehlen doch recht viele anderen eine Gründung. Gut jeder Dritte (34 Prozent), der weiß, was ein Startup ist, würde ihm nahestehenden jungen Menschen raten, selbst ein IT- oder Internetunternehmen zu gründen. 39 Prozent würden ihnen empfehlen, einmal in einem Startup zu arbeiten", so der Bitkom.

"Dank flacher Hierarchien hat auch jeder einzelne Mitarbeiter beste Chancen sich zu engagieren, seine Talente und Fähigkeiten weiterzuentwickeln und seine Ideen umzusetzen", sagte Bitkom-Vizepräsident Ulrich Dietz, der Chef von GFT Technologies ist, über Startups.

Nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Startups (BDS) werden nur 13 Prozent der jungen Firmen von Frauen aufgebaut. "Lange Zeit gab es in der Tech-Industrie eine riesige Lücke zwischen Frauen und Männern", erklärte Geekettes-Ko-Gründerin Denise Philipp. "Für Frauen war es nicht genauso selbstverständlich, in diesem Bereich zu arbeiten wie für Männer. Ein Grund liegt sicherlich darin, dass es keine weiblichen Vorbilder gab - und immer noch zu wenig gibt." Das Frauennetzwerk Geekettes hat das Ziel, Frauen die digitale Wirtschaft näherzubringen.

Geekettes ist überzeugt, dass die männerdominierte Startup-Branche dadurch profitiert - und mit neuen, vielleicht sogar mit besseren Ideen versorgt werden kann.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 11. Apr 2014

Meine Vermutung ging auch schon in die Richtung, dass es ein essentielles Merkmal eines...

DrWatson 10. Apr 2014

Und was soll das aussagen? Afrikaner haben einen IQ von unter 65?

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Tja, hätten wir mal die FDP in der Regierung... :-D

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Prinzipiell könnte ein Startup auch ein sternförmiger Hammerkopf sein :-)

spambox 10. Apr 2014

Was ist so schlimm daran, dass 2/3 der Leute nichts mit einem bedeutungslosen Begriff...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Persönliche Meinung nach einigen Momenten in...

    Bouncy | 20:27

  2. Re: Eigene Krypto?

    nicoledos | 20:25

  3. Re: Besiegelung und Zukunft

    tux. | 20:24

  4. Gegen Panik würde Aufklärung zumindest in den...

    1ras | 20:22

  5. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    Sharra | 20:19


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel