Abo
  • Services:

Studie: Telekom verdient gut an der Konkurrenz

Die Telekom baut demnach im Jahr 2016 ihr Geschäft mit anderen Carriern aus. Die Großhandelsquote hat seit 2013 von 22,5 auf 25,7 Prozent zugenommen. Damit generiert der Konzern nach den Angaben ein Viertel seines Festnetzumsatzes durch Vorleistungsprodukte mit Konkurrenten.

Stellenmarkt
  1. parcIT GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, München

Einen Anstieg der Festnetzumsätze von 5,2 auf 5,4 Milliarden Euro verzeichnen die Kabelnetzbetreiber, während die TK-Konkurrenten 0,2 Milliarden Euro Umsatz weniger verbuchen als im Vorjahr.

Der Umsatz im Mobilfunkbereich wird leicht um rund 0,1 Milliarden Euro auf 26,4 Milliarden Euro zurückgehen (-0,4 Prozent). Für das Jahr 2017 rechnet Gerpott für den Gesamtmarkt mit einem erneuten Umsatzanstieg im Bereich von 1,5 bis 3 Prozent.

Die Investitionen in Sachanlagen steigen dieses Jahr um 0,1 Milliarden Euro auf 8,1 Milliarden Euro - das ist der höchste Wert seit 2002. Allerdings nehmen die Investitionen nicht mehr so deutlich zu wie in den Vorjahren.

Sprachtelefonie im Mobilfunk geht erstmals zurück

Das Gesamtdatenvolumen des Internetverkehrs im Festnetz wird um ein Fünftel auf 13,8 Milliarden Gigabyte steigen. Das aus Mobilfunknetzen abgehende Gesamtdatenübertragungsvolumen steigt laut Schätzung um 31 Prozent auf 774 Millionen Gigabyte. Im Jahr 2016 werden die Datendienste 44,7 Prozent der Mobilfunk-Umsätze ausmachen, ein Zuwachs um 4,7 Prozent.

Erstmals wird in diesem Jahr weniger Sprachtelefonie im Mobilfunk genutzt als im Vorjahr: 9 Millionen Minuten täglich weniger. Skype oder Whatsapp gewinnen um 8,2 Prozent. Im Jahr 2016 sind das 250 Millionen Minuten täglich.

 Glasfaser: Zahl der FTTB/H-Anschlüsse steigt auf 2,7 Millionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. bei dell.com
  3. 59,90€

Dwalinn 20. Okt 2016

Damals haben sich die Trolle ja noch wenigstens angestrengt :( Die Telekom erhält auch...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Active Shooter Massive Kritik an Amoklauf-Simulation auf Steam
  2. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  3. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen

    •  /